Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Hochspannung vor den NBA-Playoffs - LeBron James treffsicher

Los Angeles. Zwei Spieltage vor Schluss der regulären NBA-Saison sind sechs Mannschaften fast gleich auf. Ein Team wird die Playoffs nicht erreichen.

Hochspannung vor den NBA-Playoffs - LeBron James treffsicher

In Playoff-Form: LeBron James (r) von den Cleveland Cavaliers. Foto: Chris Szagola

Hochspannung in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA bereits vor den Playoffs: In der Western Conference kämpfen noch mehrere Teams um den Einzug in die begehrte K.o.-Runde.

Die Denver Nuggets haben als Neunter außerhalb der Playoff-Ränge bei einer Bilanz von 45:35-Siegen nur einen Erfolg weniger als der Viertplatzierte Utah Jazz (46:33). „Jede Niederlage ist nun tödlich“, sagte Nuggets-Trainer Mike Malone nach dem 134:115-Erfolg über die Los Angeles Clippers.

Während die Clippers durch die Pleite definitiv aus dem Playoff-Rennen sind, hoffen neben den Nuggets und den Jazz auch die San Antonio Spurs, die Oklahoma City Thunder, die New Orleans Pelicans (jeweils 46:34) und die Minnesota Timbervolwes (45:35) auf den Einzug in die heiße Phase. Vor allem Oklahoma zeigte sich am Samstag gegen Primus Houston Rockets (108:102) in Top-Verassung. „Wenn wir unsere Aufgaben erfüllen, sind wir nicht zu schlagen“, sagte Top-Star Russell Westbrook. Die Entscheidung fällt in den abschließenden zwei Begegnungen.

Anders sieht es in der Eastern Conference aus. Die acht Playoff-Teams stehen bereits fest. Bis zum Ende der regulären Runde geht es hier nur noch um die Platzierungen. Die Boston Celtics, Team des verletzten Nationalspielers Daniel Theis, sind nicht mehr vom zweiten Rang zu verdrängen. In der ersten Playoff-Runde warten die Miami Heat, Milwaukee Bucks oder die Washington Wizards.

Auch wenn die Cleveland Cavaliers nach dem 130:132 bei den Philadelphia 76ers auf Platz vier rutschten, zeigte sich LeBron James bereits in Playoff-Verfassung. Der Ausnahmespieler kam auf 44 Punkte, elf Rebounds und elf Assist. Doch auch Geheimfavorit Philadelphia ist gerüstet. Mit Ben Simmons (27 Punkte/15 Rebounds und 13 Assist) besitzen sie einen herausragenden Spieler.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Cleveland. Basketball-Superstar LeBron James hat die Cleveland Cavaliers vor dem Playoff-Aus gerettet und für ein Entscheidungsspiel gegen die Boston Celtics im Kampf um das NBA-Finale gesorgt.mehr...

Houston. Die Houston Rockets haben im Playoff-Halbfinale der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA einen wichtigen Heimsieg gefeiert. Die Texaner gewannen das fünfte Spiel der Halbfinalserie gegen Titelverteidiger Golden State Warriors 98:94 (45:45).mehr...

Atlanta. Die Football-Profis aus der nordamerikanischen NFL müssen künftig während des Abspielens der Nationalhymne stehen - oder in der Kabine bleiben. Die Liga zeigt sich nach der Entscheidung gespalten. Präsident Trump begrüßt sie.mehr...

Tampa. Die Washington Capitals aus der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL haben zum ersten Mal seit 1998 wieder das Stanley-Cup-Finale erreicht. Das Team aus der US-Hauptstadt besiegte die Tampa Bay Lightning im entscheidenden siebten Spiel der Halbfinalserie klar 4:0 (1:0, 2:0, 1:0).mehr...