Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hofmann entscheidet Derby

Fußball: BV Selm feiert beim 2:0 in Bork einen Sieg der Effektivität

21.05.2007

Nachdem Tobias Böcker in der 10. Minute über den Selmer Winkel schoss und Mario Keidel mit einem 20-m-Schuss an den Pfosten kein Glück hatte, erarbeiteten sich die Borker in den letzten zwanzig Minuten vor der Pause ein Übergewicht, ohne daraus Kapital schlagen zu können. Stattdessen trat Selm mit einer 1:0-Führung den Gang zum Pausentee an. Ausgerechnet ein ehemaliger BVer, Björn Seeliger, lenkte eine Ecke von Feyzullah Kaya am kurzen Pfosten stehend ins eigene Tor. Ansonsten gab es in der ersten Hälfte nur wenig torreife Szenen zu sehen. Gleich nach Wiederanpiff setzte sich Helmut Stolzenhoff auf der rechten Seite schön durch, aber seine Flanke vor das Borker Tor verfehlte Kaya ganz knapp. Bork drängte auf den Ausgleich. Andre Göddeke gab in der 52. Minute den Ball herein, Fabri Kaya versuchte einzuschieben, traf aber BV-Torwart Thomas Franke am Knöchel, der dann verletzt ausscheiden musste. Für ihn ging Dirk Mazucco zwischen die Pfosten, der sich gleich mit der Entschärfung einer Vieth-«Granate» gut einführte. In der 65. Minute hatte der eingewechselte David Jendrich eine Chance, nachdem er von Patrick Hofmann gut angespielt wurde, verfehlte aber das Borker Tor. Der PSV unternahm weitere Angriffe, um zum Ausgleich zu kommen, aber weder Jan Rademacher, dessen Schuss am rechten Pofsten vorbei ging, noch Ali Kassem, der am Selmer Torwart scheiterte, waren erfolgreich. Einen Abwehrversuch eines BV-Abwehrspielers wertete der Schiedsrichter als Rückgabe und gab einen Freistoß, der aber von Mazucco gehalten wurde. Auf der Gegenseite forderten die BVer einen Elfmeter, als Jendrich im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Auch als Seeliger Michael Heim zu Fall brachte, waren die BVer mit der Entscheidung weiterzuspielen nicht einverstanden. In der 86. Minute sorgte Patrick Hofmann mit einem Schuss aus der Drehung aus kurzer Distanz für die Entscheidung. HKr Trainerstimmen Jens Kalpein: Der Bessere hat verloren, aber im Endeffekt zählen die Tore. Wir haben uns zu dumm angestellt. Frank Bidar: Wir haben in der zweiten Halbzeit den Sieg verdient. Wir haben mehr zum Spiel beigetragen, den Ball gehalten und Fußball gespielt. Bork hatte keine Chance.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden