Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Hopp rät Nagelsmann zu Geduld vor Wechsel zu Top-Club

Sinsheim. Mäzen Dietmar Hopp rät Trainer Julian Nagelsmann, dem Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim auch über die kommende Saison hinaus treu zu bleiben.

Hopp rät Nagelsmann zu Geduld vor Wechsel zu Top-Club

Trainer Julian Nagelsmann hat Hoffenheim in die Champions League geführt. Foto: Uwe Anspach

„Er kann auch mit 40 noch große Vereine trainieren“, sagte Hopp dem „Kicker“ über den 30 Jahre alten Chefcoach der Kraichgauer. „Wir haben zwar überschaubare finanzielle Mittel, aber sportlich sind wir ja jetzt auch kein kleiner Club. Wenn wir unseren Erfolg in der neuen Saison noch mal bestätigen könnten, glaube ich, dass das für ihn auch ein Zeichen wäre“, fügte der 78 Jahre alte Hopp hinzu.

Nagelsmann führte die Hoffenheimer in der abgelaufenen Saison als Tabellendritter in die Champions League. Der umworbene Trainer hat bei dem Verein einen Vertrag bis 2021, besitzt aber schon Ende der kommenden Spielzeit eine Ausstiegsklausel. In den vergangenen Monaten war über einen Wechsel zum FC Bayern oder Borussia Dortmund spekuliert worden, auch der FC Arsenal galt als interessiert.

Nagelsmann selbst hatte jüngst über seine langfristigen Karrierepläne gesagt: „Wenn ich es mir erlauben kann, ist es mein Traum, mit 40, 50 noch einmal etwas anderes zu machen in meinem Leben, als nur am Fußballplatz zu stehen.“ Auch Hopp hält einen Verbleib des Trainers in Hoffenheim für weitere zehn Jahre für unwahrscheinlich. „Das habe ich nur mal so in den Raum gestellt, das wird ganz bestimmt nicht passieren“, sagte Hopp.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Moskau. Polens WM-Hoffnungen haben einen schweren Dämpfer bekommen. Zum Auftakt verliert das Team gegen Senegal. Topstar Robert Lewandowski kann bei seiner WM-Premiere keine Eigenwerbung betreiben.mehr...

Dortmund. Die Wechselspekulationen um Innenverteidiger Abdou Diallo vom FSV Mainz 05 nehmen nicht ab. Der 22 Jahre alte Franzose soll sich nach Informationen des Portals bild.de zu Gesprächen mit den Verantwortlichen von Borussia Dortmund getroffen haben.mehr...

Frankfurt/Main. Torwart Felix Wiedwald kehrt zu Eintracht Frankfurt zurück. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, hat der 28-jährige Schlussmann einen Dreijahresvertrag unterschrieben.mehr...

Augsburg. Der FC Augsburg rechnet mit einem Verbleib seiner Leistungsträger in der Sommerpause und will Alfred Finnbogason unter keinen normalen Umständen ziehen lassen.mehr...

Saransk. Kolumbien startet mit einer Niederlage in die Fußball-WM in Russland. Beim 1:2 gegen Japan gibt es für die Südamerikaner aufgrund langer Unterzahl nichts zu holen. Der angeschlagene Nationalheld James Rodríguez kommt erst nach einer knappen Stunde auf den Rasen.mehr...