Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jugend-Stadtmeisterschaft: Finale ohne Titelchance

CASTROP-RAUXEL Seit Donnerstagabend (19. Juni) stehen alle Endspielpaarungen der Feld-Stadtmeisterschaften im Juniorenfußball fest. Als letzte Teams lösten die D-, B- und A-Jugend der Spvg Schwerin ihre Final-Tickets für Samstag (21. Juni) in der Glückaufkampfbahn in Ickern. Allerdings treten die Schweriner im Endspiel der D- und E-Junioren gar nicht an.

von Von Marc Stommer

, 20.06.2008

Die A-Junioren der Spvg bezwangen den VfR Rauxel mit 5:1. Der Westfalenliga-Absteiger wurde seiner Favoritenrolle allerdings erst im zweiten Durchgang gerecht, denn zur Pause hatte der VfR noch mit 1:0 geführt. Im Endspiel trifft die Spvg nun auf Gastgeber Arminia Ickern.

Bei den B-Junioren setzte sich der Landesligist Schwerin ebenfalls deutlich mit 5:1 gegen Wacker Obercastrop durch. Allerdings stand es auch zur Pause lediglich 2:1 für die Schweriner. Im Finale bekommen es die Blau-Gelben ebenfalls mit Arminia Ickern zu tun.

Spvg Schwerin tritt nicht an

Die D-Jugendlichen der Spvg Schwerin behielten mit 3:0 gegen den SuS Merklinde die Oberhand. Allerdings werden die Blau-Gelben nicht den Titel holen können, da sie bereits gestern gemeinsam mit der E-Jugend, die ebenfalls im Endspiel steht, zur lange geplanten Abschlussfahrt nach Norderney aufgebrochen sind. Damit stehen die Endspielgegner der Spvg – Victoria Habinghorst bei der D- und VfR Rauxel bei der E-Jugend – schon als Stadtmeister fest. Schwerin ist Zweiter, da sie durch den Nichtantritt das Spiel verloren haben.

Als Ersatz sollen die im Halbfinale gegen Schwerin unterlegenen Gegner FC Frohlinde (E-Jugend) und SuS Merklinde (D-Jugend) am heutigen Samstag in der Glückaufkampfbahn gegen die Victoria und den VfR antreten, ohne um den Titel spielen zu können– quasi ein Freundschaftsspiel. „Ulli Müller als Verantwortlicher bei der veranstaltenden Sportjugend der Stadt Castrop-Rauxel und wir vom Ausrichter Arminia Ickern haben uns kurzgeschlossen und sind zu dieser Regelung gekommen“, so Michael Schmidt, Geschäftsführer von Arminia Ickern.

Protest bei Merklinde

Zumindest Merklinde spielt da aber nicht mit. Dazu Thomas Schickling, Jugendwart des SuS: „Der SuS hat gegen Schwerin verloren hat und steht somit nicht im Endspiel. Anfänglich hielt ich die Möglichkeit, den Verlierer ins Endspiel zu setzen, auch für tragfähig. Es war schließlich schon lange bekannt, dass die Schweriner am Wochenende nicht anwesend sein können. Nach Rücksprache mit den Trainern der D wurde diese Möglichkeit aber aus sportlicher Sicht wieder verworfen. Dass wir bei einer Niederlage gegen Schwerin zum Finale nicht antreten habe ich schon am Montag der Jugenleiterin von Arminia Ickern telefonisch mitgeteilt.“

Michael Schmidt zeigte sich ein wenig enttäuscht über die Haltung der Merklinder. Ansonsten soll aber alles nach Plan verlaufen, auch wenn Gerüchte laut wurden, dass Schwerin auch mit der A-Jugend nicht antreten werde. Kein guter Stern, unter dem die Stadtmeisterschaften in diesem Jahr stehen.

Lesen Sie jetzt