Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

KVS-Rennsportler paddeln vorne mit

Kanu: Zwei westdeutsche Titel auf der Ems

19.05.2007

Sieben Rennsportler des Kanu- und Surf-Vereins Schwerte wussten, was sie getan hatten: Die Deutschen Meisterschaften über die Marathon-Distanz auf der Ems in Rheine verlangten den KVS-Aktiven alles ab. Das Schwerter Marathon-Aushängeschild, Lisa Oetken , spürt in ihrem ersten Jahr in der Damen-Leistungsklasse nach dem Aufstieg aus dem Juniorenbereich, dass bei den «Großen» ein rauer Wind weht. Über die 26,5-Kilometer-Distanz legte eine Vierer-Gruppen vom Start weg ein hohes Tempo vor. Oetken machte sich allein auf die Verfolgung und landete letztlich mit etwa drei Minuten Rückstand zu Rang drei auf dem fünften Platz. Tags darauf ging Oetken mit ihrer Emsdettener Partnerin Christin Willert auch im Zweier an den Start. Mit 28 Sekunden Rückstand auf das Boot aus Leipzig holten die beiden den Vizetitel. Gleichzeitig wurden die Titelkämpfe auf der Ems als Westdeutsche Meisterschaft gewertet. Hier bedeuteten Oetkens Leistungen Platz drei im Einer und Platz eins im Zweier. Für Juniorenfahrer Jonas Becker lief das Rennen über die 21,3 Kilometer nicht optimal. Zwar kam Becker als Dritter ins Ziel, doch eine Medaille blieb ihm verwehrt. Denn wegen der Berührung einer Mittelboje kassierte der Schwerter eine Strafminute und fiel damit auf Platz vier zurück. Als Trost blieb ihm der Gewinn des westdeutschen Meistertitels. Ebenfalls 21,3 Kilometer hatte Franziska Brieke als Jugendfahrerin zu absolvieren. Trotz einer Kenterung meisterte sie die Herausforderung gut und fuhr mit Platz sechs in der deutschen und sogar der Bronzemedaille in der westdeutschen Wertung ein erfreuliches Ergebnis ein. Jan Brieke Maik Althoff und vertraten die Schwerter Farben im Schüler-A-Bereich im Canadier über elf Kilometer. Brieke wurde Neunter (Dritter auf westdeutscher Ebene), Althoff Zehnter bzw. Vierter. Als Zweier fuhren die beiden auf Platz fünf der Gesamtwertung und Platz zwei der westdeutschen Wertung. Last not least die beiden Routiniers: Bruno Pieperbeck Knut Brieke gewann seine Altersklasse C, wurde Zweiter der Altersklasse B. Als Zweier landete das Duo in der Altersklassenwertung auf dem dritten Platz. mid

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden