Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Kanarienvögel richtig beschäftigen

Bretten. Wenn Kanarienvogel einzeln gehalten werden, sollten Halter für Beschäftigung sorgen. Die quietschgelben Vögel sind neugierig und brauchen viel Abwechslung.

Kanarienvögel richtig beschäftigen

Freischwebende Äste sind eine gute Möglichkeit, um Kanarienvögel im Käfig oder in der Voliere zu beschäftigen. Foto: Markus Scholz

Ein paar Stangen im Käfig, Wasser, Futter - mehr braucht es nicht? Von wegen! Kanarienvögel brauchen Beschäftigung.

Gut kommen zum Beispiel Spielzeuge an, in denen Futter versteckt wird - etwa gefüllte Holzscheiben. Beliebt ist außerdem die Kombination frei schwankender Äste mit daran befestigten Futterplätzen, heißt es in der Zeitschrift „Wellensittiche & Papageien Magazin“ (Ausgabe 3/2018).

Auch Kletterspielzeuge mit verknoteten Stücken von Sisal oder anderen Naturfaserseilen fördern den Beschäftigungstrieb. Wer züchten möchte, kann seinen Vögeln auch eine Nisthilfe und Nistmaterial anbieten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart. Kaninchen müssen viel und oft essen. Das stellt Halter vor große Herausforderungen. Deshalb sollten sie wissen, welches Futter sich für die kleinen Tiere gut eignet.mehr...

Bonn. Endlich saftiges Gras und frische Luft: Kaninchen und Meerschweinchen dürfen jetzt raus in den Garten. Doch bitte nicht von heute auf morgen. Tierhalter sollten ihre Vierbeiner auf die Umsiedlung vorbereiten.mehr...

Kamp-Lintfort. Schächte am Haus sind für Wildtiere eine Gefahrenquellen. Schließlich können sie schnell hineinstürzen. Hausbesitzer sollten die Öffnungen deshalb mit Draht abdecken.mehr...

Berlin. Mit dem Frühling und blühenden Pflanzen beginnt die Zeit der Pollen. Auf sie können auch Hunde allergisch reagieren. Doch für Halter gibt es bewährte Maßnahmen, um ihrem Tier zu helfen.mehr...