Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Kapitänin Loerper beendet Karriere in Handball-Nationalteam

Dortmund. Kapitänin Anna Loerper hat ihren Abschied aus der Handball-Nationalmannschaft angekündigt. Nach rund 13 Jahren in der DHB-Auswahl wird die 33-Jährige am 6. Juni in der Münchner Olympiahalle gegen Polen ihr letztes Länderspiel bestreiten, wie der Deutsche Handballbund mitteilte.

Kapitänin Loerper beendet Karriere in Handball-Nationalteam

Nach rund 13 Jahren wird Anna Loerper das DHB-Trikot an dem Nagel hängen. Foto: Hendrik Schmidt

„Der letzte Auftritt im DHB-Trikot in München wird vor so einer Kulisse sicher sehr emotional. Aber ich hätte mir nichts Besseres vorstellen können“, sagte die Spielmacherin.

Die Spielerin des Bundesligisten SG BBM Bietigheim hatte bereits nach der enttäuschenden Heim-WM im vergangenen Dezember überlegt, ihre Laufbahn im Nationaltrikot zu beenden. Da aber unter anderem mehrere andere Spielerinnen im Anschluss an die WM zurückgetreten waren, entschied sich Loerper letztlich dagegen. „Ich bin ihr dankbar, dass sie uns in der EM-Qualifikation geholfen hat“, sagte Bundestrainer Henk Groener.

Auf dem Weg zur EM-Endrunde in Frankreich bestreitet die DHB-Auswahl mit Loerper noch zwei Qualifikationsspiele. Am 31. Mai müssen die DHB-Frauen in Litauen antreten. Spätestens am 2. Juni in Gummersbach kann dann mit einem Sieg gegen die Türkei die Qualifikation für das Turnier perfekt gemacht werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihr WM-Eröffnungsspiel beim Heimturnier 2019 gegen eine koreanische Auswahl bestreiten, teilte der Deutsche Handballbund mit.mehr...

Glasgow. Der Deutsche Handballbund hat einen weiteren Höhepunkt an Land gezogen. Nach der WM 2019 ist Deutschland 2024 Schauplatz für die EM der Männer. Der DHB hatte bei der Abstimmung einen Bonbon parat.mehr...

Glasgow. Nach dem in der vergangenen Saison eskalierten Terminstreit mit der Bundesliga behält sich die Europäische Handball-Föderation (EHF) künftig einen Heimrecht-Tausch in den K.o.-Spielen der Champions League vor.mehr...

Düsseldorf. Die Handballer der Rhein-Neckar Löwen treffen als Cup-Verteidiger in der ersten Runde des DHB-Pokals auf den Süd-Drittligisten TuS Fürstenfeldbruck. Das ergab die Auslosung am Dienstag in Düsseldorf.mehr...

Glasgow. Am Mittwoch entscheidet sich beim EHF-Kongress in Glasgow, ob der Deutsche Handballbund erstmals Gastgeber einer Männer-EM sein wird. Aber die Konkurrenz ist stark.mehr...