Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kein Gegner, kein Spiel

Fußball-Bezirksliga: Schlusslicht tritt nicht an / ETuS/DJK bekommt kampflos drei Punkte

20.05.2007

Wer genau aufgepasst hat, der merkt, dass es sich bei diesen Treffern nicht um Szenen aus dem Meisterschaftsspiel des ETuS/DJK Schwerte und dem TSK Hohenlimburg handeln kann. In Rot und Schwarz gekleidete «Östliche» mussten sich in einem Trainingsspiel die Zeit vertreiben, denn der Tabellenletzte aus Hohenlimburg erschien gestern nicht am EAW-Sportplatz. Die Hohenlimburger hatten nicht genügend Spieler zusammen bekommen. Den entsprechenden Anruf erhielt Präsident Hans Haberschuss gerade einmal eine Stunde vor Anpfiff. «Dass ein Schiedsrichter nicht kommt, das haben wir ja schon erlebt. Aber so etwas habe ich noch nie erlebt», wetterte Haberschuss am Rande des Trainingsspiels. Mit Rüggeberg, das kurz vor Saisonbeginn zurückzog, Hellas/Makedonikos Hagen, und nun dem TSK Hohenlimburg legen gleich drei Teams eklatantes Fehlverhalten an den Tag. Für Trainer «Delle» Brockhaus ist die nun 14-tägige Pause weitaus gravierender. «Das bringt uns schon aus dem Rhythmus», befürchtet Brockhaus, «aber ich hatte morgens schon eine Vorahnung.» Doch dem mit 2:0 für den ETuS/DJK gewerteten Spiel konnte Brockhaus etwas Gutes abgewinnen. «Westhofen kann uns nicht mehr einholen. Und ich lege mich fest - Geisecke wird uns auch nicht mehr einholen. Für die Jungs ist es zwar deprimierend, weil sie die Aufgabe lieber sportlich gelöst hätten, aber so haben wir eben trainiert», so Brockhaus. Hoffnung hat auch nach wie vor Björn Hertelt. Dessen rote Karte wird am Dienstag vor der Spruchkammer verhandelt. «Eigentlich gibt es dann ja immer lange Strafen. Aber vielleicht habe ich ja Glück und ich kann mich gegen Westhofen verabschieden. Sonst wäre das ein echt blöder Abschied», erklärte Hertelt als Beobachter des Trainingsspiels. BB Am Mittwoch, den 23. Mai, findet im Vereinsheim des ETuS/DJK Schwerte die öffentliche Pressekonferenz und Vorstellung der Klaus-Fischer-Fußballschule statt, die im Rahmen des Hospizturniers vom 10 bis 14. Juli auf dem EAW-Sportplatz stattfindet. Beginn ist um 19 Uhr.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden