Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

In Grafenmühle hagelt es Knollen

KIRCHHELLEN Das Naherholungsgebiet Grafenmühle ist mit seinem Angebot an Gastronomie ein beliebter Treffpunkt für Motorradfahrer und Oldtimerfreunde. Deshalb wird dort jetzt verstärkt kontrolliert.

15.06.2008

Insbesondere an Wochenenden ist der  der Andrang so groß, dass vielfach verbotswidrig geparkt wird. Das Straßenverkehrsamt führt deshalb verstärkt Kontrollen durch. Die verstärkten Kontrollen finden aufgrund vielfacher Bürgerbeschwerden statt. Insbesondere der gemeinsame Fuß- und Radweg auf der Südseite der Straße „Zur Grafenmühle“ wird immer wieder zugeparkt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen den Straßen „Alter Postweg“ (L 621) und Einmündung der Stichstraße „Zur Grafenmühle“. Im Rahmen von Sonderkontrollen musste das Straßenverkehrsamt rund 200 Verwarnungen erteilen. Zudem wurden Hinweiszettel verteilt, die zusätzlich auf die gültigen Verkehrsregeln hinweisen.

Viele Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden

In einer Reihe von Fällen mussten Fahrzeuge abgeschleppt werden, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Das Straßenverkehrsamt betont, dass diese Maßnahmen notwendig sind, da Fußgänger und Radfahrer andernfalls erhöhten Gefahren ausgesetzt sind. Aufgrund der Falschparker wären sie andernfalls gezwungen, auf die belebte Fahrbahn auszuweichen. Die Stadtverwaltung appelliert daher an die Besucher des Erholungsgebiets, Rücksicht zu nehmen und die Fahrzeuge nur an erlaubten Stellen zu parken.

Lesen Sie jetzt