Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Klose kehrt zum FC Bayern als Nachwuchstrainer zurück

München. Noch mehr „Mia san mia“ für den FC Bayern. Weltmeister Miroslav Klose kehrt als Jugendcoach nach München zurück.

Klose kehrt zum FC Bayern als Nachwuchstrainer zurück

Miroslav Klose wird Jugendtrainer beim FC Bayern. Foto: Sven Hoppe

WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose kehrt zum FC Bayern als Nachwuchstrainer zurück und übernimmt ab Sommer die U17-Junioren.

Der frühere Fußball-Nationalstürmer erhält beim deutschen Rekordmeister einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2020. Wie die Münchner mitteilten, übernimmt Klose die Mannschaft von Holger Seitz. Dieser betreut künftig das U23-Team. Klose ist aktuell Assistent von Bundestrainer Joachim Löw und wird in dieser Funktion auch bei der WM in Russland arbeiten.

„Ich freue mich sehr auf die Aufgabe beim FC Bayern im Nachwuchsbereich und werde alles geben, das in mich gesetzte Vertrauen bei der Ausbildung der jungen Spieler zu rechtfertigen“, erklärte Klose. Sportdirektor Hasan Salihamidzic sagte zu der prominenten Rückkehr: „Es ist unsere Philosophie, verdiente und erfolgreiche Spieler an den Klub zu binden. Daher bin ich sehr froh, dass Miro Klose seinen immensen Erfahrungsschatz an unsere Nachwuchstalente weitergeben und uns bei deren Ausbildung als Trainer künftig helfen wird.“

Der gebürtige Pole Klose schloss sich nach den Profistationen 1. FC Kaiserslautern und Werder Bremen 2007 dem FC Bayern an. Bis zu seinem Abschied zu Lazio Rom im Sommer 2011 gewann er an der Isar zweimal die deutsche Meisterschaft, zweimal den DFB-Pokal und stand 2010 im Finale der Champions League. In 98 Bundesligaspielen für den FC Bayern erzielte er 24 Treffer.

Im Trikot der Nationalmannschaft ging Kloses Stern 2002 bei der WM in Japan und Südkorea auf, wo er mit fünf Toren zweitbester Schütze wurde. 2014 krönte er seine DFB-Karriere mit dem Weltmeister-Titel und avancierte mit 16 Treffern zum WM-Rekordtorjäger. Nach seinem Karriereende im November 2016 startete der 137-malige frühere Nationalspieler (71 Tore) beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) ein individuelles Ausbildungs- und Traineeprogramm. Im Sommer steht dann der nächste Schritt für Klose bevor.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sotschi. Die Wende gegen Schweden sieht Bundestrainer Löw als positives Zeichen für das weitere Turnier. Über ein mögliches Achtelfinale gegen Brasilien will er aber noch nicht sprechen. Erst einmal muss sein Team regenerieren und dann gegen Südkorea gewinnen.mehr...

Rostow am Don. Mexiko gewinnt nach dem Sieg gegen Weltmeister Deutschland auch das zweite Spiel bei der Fußball-WM in Russland. Gegen Südkorea gibt es für El Tri am Samstag in der Hitze von Rostow am Don ein verdientes 2:1. Dabei treffen zwei Ex-Leverkusener.mehr...

Moskau. Zwei Spiele, zwei Siege: Das Achtelfinale ist für Belgien quasi gebucht. Zur Belohnung kommt der König in die Kabine. Während andere Stars vor dem Aus bangen, können Belgiens Top-Kicker am dritten Spieltag sogar eine Pause einlegen.mehr...