Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Knieverletzung: Michael Schlein wieder operiert

VfB 08 Lünen

Der Lüner Fußballer Michael Schlein wurde erfolgreich an seinem lädierten Knie operiert. Nach einer OP in Bochum 2011 hat Schlein nun die nächste Etappe genommen - bis nächstes Jahr folgen noch zwei weitere Operationen.

LÜNEN

von Von Carina Püntmann

, 01.08.2012
Knieverletzung: Michael Schlein wieder operiert

Auch Danke seiner Kameraden im Verein, die im vergangenen Jahr ein Benefizspiel für ihn organisierten, kann Michael Schlein (Mitte) endlich bei einem Knie-Spezialisten operiert werden.

Bei Schlein, früher Spieler und derzeit Co-Trainer beim VfB Lünen, wurde in einer ersten Operation bei einem Knie-Spezialisten in München eine Knie-Umstellung durchgeführt. Dafür musste ein Keil aus dem Unterschenkel gesägt werden, um die Achse der Gelenke zu verändern. Durch ein böses Foulspiel seines Gegenspielers, der auf sein Knie trat, verfiel Schlein in eine O-Bein-Stellung. Durch die Operation wurde die Fehlstellung begradigt.

Dabei mussten ihm sämtliche Bänder gerissen und eine Platte eingebaut werden, die das Knie stabilisiert. "Das einzige, was noch heile ist, ist mein Meniskus", berichtet Schlein. In rund sechs Monaten muss Schlein sich der nächsten Operation unterziehen. Dann sollen das hintere Kreuz- und das Außenband geflickt werden."Ich muss jetzt noch vier bis fünf Tage im Krankenhaus bleiben. Aber ich bin sehr froh, dass die OP gut verlaufen ist. Es geht bergauf", freut sich Schlein. In einer letzten Operation, die dann im nächsten Jahr im Frühsommer stattfinden soll, werden schließlich das Innen- und das vordere Kreuzband repariert.

Lesen Sie jetzt