Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Köln will Armenier-Mahnmal entfernen: Protest von Wallraff

Köln. In Köln gibt es Streit um ein nicht genehmigtes Mahnmal zum Gedenken an den Völkermord an den Armeniern. Die Stadt wollte die Stele am Dienstag abbauen, doch die Initiatoren legten im letzten Moment Einspruch beim Verwaltungsgericht ein. Nun müsse man erst die Gerichtsentscheidung in den nächsten Tagen abwarten, sagte eine Sprecherin der Stadt.

Das Mahnmal war von der „Initiative Völkermord erinnern“ neben einem Reiterstandbild von Kaiser Wilhelm II. hinter dem Kölner Dom aufgestellt worden. Der Text auf der Stele erinnere auch an die Mitverantwortung des Deutschen Kaiserreichs für den im Ersten Weltkrieg verübten Völkermord, sagte der Sprecher der Initiative, Albrecht Kieser.

Günter Wallraff, einer der Unterstützer des Denkmals, forderte die Stadt zum Umdenken auf. „Es ist zu hoffen, dass sich die Stadt hier nicht versuchter Einflussnahme türkischer Regierungslobby beugt“, sagte der Kölner Enthüllungsjournalist. Er erinnerte daran, dass auch die in Straßen eingelassenen Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig zur Erinnerung an Opfer des Nationalsozialismus anfangs auf Widerstand gestoßen seien.

Schätzungen zufolge kamen 1915/1916 im Osmanischen Reich bis zu 1,5 Millionen Armenier ums Leben. Deutschland war mit den Osmanen verbündet. Die Türkei bedauert die Taten, lehnt die Einstufung als Völkermord aber strikt ab. Der Bundestag hatte 2016 eine Resolution beschlossen, die die Massaker als Völkermord einstuft.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund. Ex-Nationalspieler Marcel Schmelzer ist als Kapitän des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund zurückgetreten. „Es ist meine Entscheidung. Ich glaube, dass es so das Beste ist“, sagte der 30-Jährige in einer am Dienstagabend vom Verein verbreiteten Mitteilung: „Das waren zwei anstrengende und intensive Jahre, die sehr kräftezehrend waren.“ In der Nacht zum Mittwoch wollte Schmelzer beim Spiel in Los Angeles letztmals die Kapitänsbinde tragen. Favorit auf die Nachfolge ist Marco Reus.mehr...

Essen. Weil sie trotz Fahrverbots durch die Fußgängerzone geradelt ist, hat ein Rentner in Essen eine Neunjährige mit seiner Gehhilfe geschlagen. Das Mädchen sei mit dem Rad an dem 82-Jährigen vorbeigefahren, als dieser das Kind angeschrien und ausgeholt habe, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Neunjährige habe nach dem Vorfall am Montag über starke Schmerzen geklagt. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt gegen den Mann wegen gefährlicher Körperverletzung.mehr...

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach hat sich nach der Rückkehr in die Frauenfußball-Bundesliga von Trainer Mike Schmalenberg getrennt. Beide Seiten hatten sich nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Der 32-Jährige hatte die Frauen-Mannschaft 2012 übernommen, von der Regionalliga in die Bundesliga und nach dem Abstieg nun zum sofortigen Wiederaufstieg geführt. Sein Nachfolger ist Bart Denissen, der bisher die zweite Mannschaft in der Regionalliga West trainierte.mehr...

Essen. Nationalspielerin Jacqueline Klasen hat ihren Vertrag beim Frauenfußball-Bundesligisten SGS Essen vorzeitig um drei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2022 verlängert. Die Abwehrspielerin hatte 2011 im Alter von 17 Jahren ihr Bundesliga-Debüt gegeben und kam bisher in 148 Pflichtspiele zum Einsatz. Für die Nationalmannschaft absolvierte Klasen bisher drei Länderspiele, sie gehörte auch zum Kader beim SheBelieves Cup im März in den USA.mehr...

Düsseldorf. Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hat Diego Contento verpflichtet. Der beim FC Bayern München ausgebildete Linksverteidiger kommt ablösefrei vom französischen Erstligisten Girondis Bordeaux und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Dies teilte der Verein am Dienstag mit. Der 28 Jahre alte Deutsch-Italiener absolvierte in den vergangenen vier Jahren 77 Spiele in der Ligue-1.mehr...

Solingen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird zum 25. Jahrestag des rassistischen Brandanschlags von Solingen an einer Gedenkveranstaltung in der Düsseldorfer Staatskanzlei teilnehmen. Eine entsprechende Meldung der „Westdeutschen Zeitung“ wurde am Dienstag aus Regierungskreisen bestätigt.mehr...