Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Kölsch-Rock im Allgäu: BAP startet Tournee in Kempten

Kempten. Die Kölsch-Rocker von BAP gehen ab Ende Mai wieder auf Tournee. Bis Herbst sind Konzerte in vielen Städten in Deutschland und in der Schweiz geplant. Auftakt der Tournee 2018 ist in Kempten.

Kölsch-Rock im Allgäu: BAP startet Tournee in Kempten

Sänger von BAP Wolfgang Niedecken. Foto: Swen Pförtner/Archiv

Nach einem spielfreien Jahr für Niedeckens BAP geht die Kölner Rockband wieder auf Tournee. Start ist am 29. Mai in Kempten. Danach sind bis Herbst etwa 40 Auftritte in Deutschland und in der Schweiz geplant. Die Gruppe um Frontmann Wolfgang Niedecken (67) will ihren Fans eine Zeitreise durch das umfangreiche Repertoire nach gut 40 Jahren Bandgeschichte bieten. Und das drei Stunden lang, wie der Sänger und Songschreiber bei einer Tour-Vorstellung in Kempten angekündigt hat. Neben Liedern aus seinem neuen Solo-Album würden auch viele Hits gespielt. „Es wird mehr gerockt, als dass Beschauliches stattfindet.“

2017 hat Niedecken in New Orleans mit amerikanischen Musikern sein fünftes Solo-Album aufgenommen - „Das Familienalbum“. Diese Produktion habe dazu geführt, dass bei der bevorstehenden Tournee mehr Musiker als sonst auf der Bühne stehen werden. „Wir werden zum ersten Mal mit einem Bläsersatz auf Tour gehen.“

Für die Band sei das etwas ganz Besonderes, wie Niedecken sagt. „Es ist eine wunderbare Abwechslung und es kommen auch wieder ganz andere Stücke in Frage.“ Bestimmte Lieder, die BAP lange nicht gespielt hat, weil dazu synthetischer Bläsersound nötig gewesen wäre, würden jetzt wieder in die Setlist mit aufgenommen. Dazu gehöre zum Beispiel „Waschsalon“.

BAP wurde 1976 gegründet und gehört zu den erfolgreichsten deutschen Bands. „Helfe kann dir keiner“ war der erste kölsche Song, den Niedecken schrieb. Mit dem Hit „Verdamp lang her“ machte BAP den Kölsch-Rock bundesweit bekannt.

Weitere Auftritte sind unter anderem in Stuttgart (30.05.), Köln (02.06.), München (05./06.06.), Hamburg (09.06.) und Berlin (10.06.) geplant.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bonn. Die Sanierung der Beethovenhalle in Bonn wird wahrscheinlich nochmals teurer. Die aktuelle Kostenprognose belaufe sich auf rund 84 Millionen Euro, wie die Stadt am Dienstag mitteilte. In einer Hochrechnung aus dem Februar hatte man noch rund 79 Millionen Euro veranschlagt. Gründe seien unter anderem Kostensteigerungen bei der Sanierung der Lüftungsschächte, der Restaurierung der historischen Türen und bei zusätzlichen Rohbauarbeiten.mehr...

Landgraaf/Aachen. Der tödliche Vorfall nach dem Musikfestival „Pinkpop“ im niederländischen Landgraaf an der deutschen Grenze bei Aachen hatte keinen terroristischen Hintergrund. Der festgenommene mutmaßliche Verursacher habe kein solches Motiv gehabt, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.mehr...

München. Der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München hat Justin Shugg von den Kölner Haien verpflichtet. Der 26 Jahre alte Kanadier ist der 14. Stürmer im Kader der Bayern für die neue Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL). In der abgelaufenen Spielzeit waren ihm 16 Tore und 21 Vorlagen für die Haie gelungen.mehr...

Paris. Charles Aznavour (94) sagt nach einem doppelten Armbruch Mitte Mai weitere Konzerte ab, darunter Auftritte in Regensburg (21.7., Thurn-und-Taxis-Schlossfestspiele) und Köln (4.8., Roncalliplatz). Wie sein Management mitteilte, dauert die Erholung länger als zunächst angenommen. Der Chansonnier soll demnach erst wieder ab September auftreten. Deshalb fallen auch Konzerte in London (30.6.), Marbella (14.7.) und Pula in Kroatien (16.8.) aus. Ab September sind dann Konzerte unter anderem in Tokio, Osaka, Kiew, Brüssel sowie Boulogne-Billancourt bei Paris geplant. Der Sänger mit armenischen Wurzeln wirkte auch in Filmen mit.mehr...

Düsseldorf. Die Trabrennbahn in Gelsenkirchen ist als Ausweichort für das gefährdete Ed-Sheeran-Konzert in Düsseldorf nach Angaben des Konzertveranstalters ungeeignet. Der Hauptgrund dafür seien ungeeignete Fluchtwege, teilte der Veranstalter FKP Scorpio am Montag auf Anfrage in Hamburg mit. Dies habe eine Besichtigung bereits im vergangenen Jahr ergeben.mehr...

Köln. Mit einem großen Musikprogramm feiert Köln 2019 den 200. Geburtstag des Komponisten Jacques Offenbach (1819-1880). Dazu gehören Konzerte, Opern- und Operettenaufführungen, Ausstellungen und Diskussionen - unter anderem spricht Kardinal Rainer Woelki über „eine kirchliche Perspektive auf Lachen und Humor“. Der als Jakob Offenbach in Köln geborene Komponist gilt als Erfinder der Operette. Seine bekanntesten Stücke sind die Tanznummer „Cancan“ aus „Orpheus in der Unterwelt“ und die „Barcarole“ aus der Oper „Hoffmanns Erzählungen“.mehr...