Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Kommissar Clüver weit vorn

Berlin. Das macht ihm so schnell keiner nach: Sogar mit einer Wiederholung holt Robert Atzorn als Kommissar Clüver den Quotensieg. Carsten Maschmeyer mit seiner neuen Show verliert dagegen erneut Zuschauer.

Kommissar Clüver weit vorn

Robert Atzorn hat als Theo Clüver noch viele Fans. Foto: ZDF/Simon Vogler

Robert Atzorn als Hauptkommissar Theo Clüver hat es am Mittwochabend noch einmal allen anderen gezeigt. Die Wiederholung der Krimifolge „Nord Nord Mord Clüver und die tödliche Affäre“, die als ZDF-Fernsehfilm der Woche schon im März 2017 zu sehen war, hatte ab 20.15 mit Abstand die meisten Zuschauer.

Im Schnitt 5,02 Millionen verfolgten, wie Clüver und sein Team auf Sylt herauszufinden versuchen, was mit einem Bildhauer der Insel passiert ist, der als vermisst gilt und den manche für tot halten. Der Marktanteil lag bei 16,4 Prozent. Atzorn (73) war im Januar zum letzten Mal als Theo Clüver in einer neuen Folge der Krimireihe zu sehen.

Das TV-Drama „Das Deutsche Kind“ über ein Mädchen, das nach dem Tod ihrer alleinerziehenden Mutter in einer muslimischen Familie aufwächst, hatte zeitgleich im Ersten 3,97 Millionen Zuschauer (13,0 Prozent) und lag damit deutlich hinter dem ZDF-Krimi. Die „Tagesschau“ im Ersten um 20 Uhr kam auf 4,56 Millionen (15,8 Prozent).

Bei RTL verfolgten ab 20.15 Uhr 2,70 Millionen Zuschauer (9,0 Prozent) die Rankingshow „Die 25 verblüffendsten Geschichten, über die Sie morgen garantiert reden werden!“, auf ZDFneo 1,75 Millionen (5,7 Prozent) den Krimi „Ein starkes Team: Prager Frühling“.

Auf Kabel eins erreichte das Science-Fiction-Abenteuer „Die Jagd zum magischen Berg“ 1,71 Millionen (5,8 Prozent), auf Vox die Krimiserie „Rizzoli & Isles“ 1,19 Millionen (3,9 Prozent), die Mysery-Serie „Akte X“ auf ProSieben 0,92 Millionen (3,0 Prozent) und die Dokusoap „Wir bekommen dein Baby - Promimütter helfen“ auf RTL II im Schnitt 0,76 Millionen (2,5 Prozent).

Weit abgeschlagen hinter der Konkurrenz landete Carsten Maschmeyers Existenzgründershow „Start up!“ bei Sat.1: Die dritte Folge sahen nur noch 0,65 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 2,3 Prozent,

Im Jahresschnitt liegt das ZDF unter den deutschen Fernsehsendern bislang mit einem Marktanteil von 14,1 Prozent auf Platz eins. Es folgt das Erste mit 12,2 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 8,8 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (5,9 Prozent), Vox (4,9 Prozent), ProSieben (4,2 Prozent), Kabel eins (3,3 Prozent), ZDFneo (3,1 Prozent), RTL II (3,0 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bremen. Wie sieht die Welt von viereinhalb Millionen Deutsch-Türken aus? Es gibt keine allgemeingültige Antwort auf diese Frage. Die Reportage beleuchtet verschiedene Standpunkte.mehr...

Berlin. Bei den Zuschauerzahlen legt das „Germany's Next Topmodel“-Finale zu. Gerade bei den Jüngeren ist das Interesse so groß wie lange nicht mehr. Die besten Zahlen des Tages hat aber der Krimi im Ersten.mehr...

Düsseldorf. Für Heidi Klum war es wohl ein ganz besonderes GNTM-Finale: Sie moderierte unter den Blicken eines Zuschauers, der nur Augen für sie hatte. Während er sie anstrahlte, flossen auf der Bühne Freudentränen.mehr...

Tipp des Tages

Dennstein & Schwarz

Berlin. Zwei Anwältinnen geraten in einer Erbschaftssache vor Gericht aneinander, obwohl sie sich eigentlich ganz gut leiden können. Wie das ausgeht, verrät nun eine TV-Komödie am Freitagabend.mehr...