Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Kristen Stewart in der Jury von Cannes

Cannes. Im vergangenen Jahr sorgte sie noch für einen kleinen Skandal, diesmal hat sie eine ganz besondere Aufgabe: US-Schauspielerin Kristen Stewart sitzt in der Jury des Filmfestivals von Cannes.

Kristen Stewart in der Jury von Cannes

Schauspielerin Kristen Stewart 2017 beim Filmfestival in Cannes. Foto: Alastair Grant

Die Jury der Filmfestspiele in Cannes ist komplett: Neben Jury-Präsidentin Cate Blanchett (48) werden unter anderem „Twilight“-Star Kristen Stewart (28) und „Blade Runner 2049“-Regisseur Denis Villeneuve​ (50) über die Preisträger der Goldenen Palme entscheiden. Das gab das Festival am Mittwoch bekannt.

Im vergangenen Jahr machte Stewart Schlagzeilen, als sie in Cannes in raspelkurzen Haaren, bauchfreiem Top und Midirock mit Hosenträgern über den roten Teppich ging - und nicht im eigentlich vorgeschriebenen Abendkleid. „Wenn man von Männern nicht verlangt, hohe Hacken und Kleider zu tragen, kann man das von mir auch nicht verlangen“​, erklärte die US-Schauspielerin damals im „Hollywood Reporter“ ihren von vielen als rebellisch empfundenen Auftritt.

Eröffnet wird das 71. Festival von Cannes am 8. Mai mit „Everybody Knows“ (Todos Lo Saben) des iranischen Oscarpreisträgers Asghar Farhadi. Die Festspiele dauern bis zum 19. Mai.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Los Angeles. Begrapschen, Anmache, anzügliche Kommentare: Das sind Vorwürfe, die mehrere Frauen gegen Oscar-Preisträger Morgan Freeman erheben. Damit gerät ein weiterer Hollywood-Star im Zuge der #MeToo-Bewegung in die Schlagzeilen.mehr...

Berlin. Liam Neeson ist eher beiläufig und ziemlich spät zum Action-Helden geworden. Nach einer ganzen Reihe von körperbetonten Filme hat der britische Schauspieler jetzt aber genug.mehr...

San Francisco. Ohne sie würde es „Schneewittchen“, „Bambi“ und „Das Dschungelbuch“ nicht geben: Neun legendäre Zeichner - die „Nine Old Men“ - haben sich für Walt Disney ins Zeug gelegt. Auch ein gebürtiger Münchner. Ihnen widmet das Disney-Museum in San Francisco nun eine große Schau.mehr...