Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Küchenhersteller dank der Exporte mit nahezu stabilem Umsatz

Köln.

Küchenhersteller dank der Exporte mit nahezu stabilem Umsatz

Eine Mitarbeiterin öffnet eine grifflose Schublade. Foto: Oliver Berg/Archiv

Die deutsche Küchenindustrie kämpft nach Boomjahren mit sinkender Nachfrage auf dem Heimatmarkt. Im vergangenen Jahr ging der Inlandsumsatz um 2,0 Prozent auf 6,54 Milliarden Euro zurück, wie der Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche, Volker Irle, am Montag in Köln berichtete. Dank eines um 2,58 Prozent auf 5,03 Milliarden Euro gestiegenen Exports sei der Gesamtumsatz mit 11,57 Milliarden Euro (minus 0,1 Prozent) jedoch nahezu unverändert geblieben. Hintergrund des Umsatzrückgangs im Inland sei unter anderem ein Sättigungseffekt durch den Boom der vergangenen Jahre gewesen. Der Auslandsmarkt mit der größten Zuwachsrate im vergangenen Jahr sei China gewesen mit einem Plus von 30 Prozent. Wichtigste Exportmärkte seien jedoch Frankreich und die Niederlande.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Köln/Essen. Am letzten Tag der Stimmabgabe in NRW für die türkischen Parlaments- und Präsidentenwahlen haben noch zahlreiche Bürger mit türkischem Pass ihre Kreuzchen gemacht. Rund 500 000 Wahlberechtigte konnten sich bereits seit dem 7. Juni in Nordrhein-Westfalen beteiligen. Wie mehrere türkische Generalkonsulate am Dienstag berichteten, gab es zum Schluss mancherorts noch einmal einen recht regen Zulauf an den Wahlurnen. Die genaue Wahlbeteiligung werde bis Mittwochfrüh feststehen, sagte ein Sprecher des Konsulats in Essen.mehr...

Bielefeld. Nach einem Jahr bei Arminia Bielefeld verlässt Nils Teixeira den Fußball-Zweitligisten. Nach Vereinsangaben vom Dienstag einigten sich der 27 Jahre alte Abwehrspieler und die Arminia auf eine Vertragsauflösung mit Wirkung zum 30. Juni 2018. Teixeira war im Sommer 2017 vom Ligakonkurrenten Dynamo Dresden nach Bielefeld gewechselt. Er bestritt in der abgelaufenen Saison zehn Pflichtspieleinsätze für die Arminia.mehr...

Mönchengladbach. Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat den dänischen Junioren-Nationalspieler Andreas Poulsen vom Meister FC Midtjylland verpflichtet. Nach Vereinsangaben hat der 18 Jahre alte Defensivmann einen Fünfjahresvertrag unterschrieben. „Andreas ist ein hochtalentierter Linksverteidiger mit Tempo und Offensivdrang, der in Dänemark schon den Sprung in den Profifußball vollzogen hat“, kommentierte Borussia-Sportdirektor Max Eberl am Dienstag den Transfer. Als Ablösesumme sind rund zwei Millionen Euro im Gespräch.mehr...

Herne. Bei einem Hechtsprung aus dem Fenster hat ein fliehender Einbrecher im Ruhrgebiet den aufgebrachten 83-jährigen Hausherrn mit sich gerissen. Der unbekannte Täter war in Herne am Dienstagmorgen über das zum Lüften geöffnete Schlafzimmerfenster in eine Erdgeschosswohnung geklettert, teilte die Polizei mit. Als er auf die 70 Jahre alte Bewohnerin traf, riss der Einbrecher eine Schmuckschatulle von einem Tisch und wollte über das Fenster das Weite suchen. Doch die Seniorin bekam den Täter am Gürtel zu fassen. Ihr herbeigeeilter Gatte packte den Mann noch am Bein. Beide Männer stürzten in den Vorgarten des Hauses auf eine Grünfläche. Der Senior wurde nur leicht verletzt. Dem Täter gelang die Flucht mit der Beute, die Polizei sucht nach ihm.mehr...

Düsseldorf. Der Elektronikhändler Ceconomy (Media Markt, Saturn) erwägt im Zuge der Neuordnung seines verlustreichen Russland-Geschäfts eine Kapitalerhöhung um 10 Prozent. Die daraus zu erwartenden Einnahmen in einer Größenordnung von rund 300 Millionen Euro sollen dem Konzern finanziellen Spielraum für mögliche weitere strategische Maßnahmen nach der Neuordnung verschaffen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.mehr...