Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kunst unter der Haut

08.06.2018
Kunst unter der Haut

Ein Tattoo gestochen zu bekommen, kann schmerzhaft sein. dpa © picture alliance / Monika Skolim

Haltern. Aneke Steffan ist seit vier Jahren Tätowiererin. Sie arbeitet im Tattoostudio „Tattooga“ im Gantepoth. Zu ihr kommen Menschen, die sich Bilder unter die Haut stechen lassen wollen. Und das aus ganz unterschiedlichen Gründen. Eine ihrer Kundinnen ist Sabrina Möller. Wir haben ihren Namen geändert. Sie hat sich ein christliches Tattoo mit betenden Händen erneuern lassen, weil es kaum noch lesbar war. Sie hat damit ihren eigenen Glauben noch einmal erneuert: „Ich stehe aus Überzeugung dahinter.“

Lesen Sie jetzt