Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

LeBron James führt Cleveland ins Entscheidungsspiel

Cleveland. Basketball-Superstar LeBron James hat die Cleveland Cavaliers vor dem Playoff-Aus gerettet und für ein Entscheidungsspiel gegen die Boston Celtics im Kampf um das NBA-Finale gesorgt.

LeBron James führt Cleveland ins Entscheidungsspiel

LeBron James erzielte starke 46 Punkte. Foto: Charles Krupa/AP

Der US-Amerikaner erzielte im sechsten Halbfinalspiel beim 109:99 (54:43)-Erfolg über den NBA-Rekordmeister 46 Punkte und glich damit die „Best-of-Seven“-Serie fast im Alleingang zum 3:3 aus. Spiel sieben steigt in Boston.

Bereits in den ersten beiden Vierteln war James nicht zu stoppen. Der 33-Jährige kam auf 25 Punkte und führte sein Team zu einer 54:43-Halbzeitführung. Auch nach dem Seitenwechsel war der Cavs-Kapitän immer zur Stelle, wenn die Celtics dank Terry Rozier (28 Punkte) und Jaylen Brown (27) wieder zurück im Spiel waren. So sorgte er beim Stand von 104:96 mit einem verwandelten Distanzwurf 1:40 Minute vor Schluss für die Entscheidung. „Ich hatte viel Spaß und fühle mich einfach gut“, sagte James nach seiner Gala mit 46 Punkten, elf Rebounds und neun Assists.

Für den Ausnahmespieler war es in den diesjährigen Playoffs die siebte Partie, in der er mehr als 40 Punkte erzielte. Dies schaffte zuvor Basketball-Legende Michael Jordan von den Chicago Bulls 1989. Nur Jerry West (Los Angeles Lakers) kam 1965 auf acht Playoff-Begegnungen mit mehr als 40 Zählern. In Top-Form zeigte sich James zuletzt auch im entscheidenden Spiel sieben. Mit 34,9 Punkten im Schnitt und fünf Siegen in Serie besitzt er überragende Werte. „Ich weiß nicht, woran es liegt. Aber klar ist: Ein siebtes Match ist einfach das Beste.“

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Washington. Nur elf Tage nach dem Sieg der Washington Capitals im Finale der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL hat Trainer Barry Trotz seinen Rücktritt angekündigt. Er habe die Mannschaft über seine Entscheidung informiert, hieß es in einer Mitteilung des Teams.mehr...

Detroit. Einen Monat nach der Trennung von den Toronto Raptors hat Dwane Casey beim NBA-Rivalen Detroit Pistons als Cheftrainer angeheuert. Laut Medienberichten erhält der 61-Jährige einen Fünfjahresvertrag beim Club aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga.mehr...

Washington. NHL-Torhüter Grubauer könnte als erster deutscher Torhüter den Stanley Cup gewinnen. Dennoch gibt es nicht nur Freude pur: Zwei Niederlagen zu Beginn der Playoffs brachten ihn um den Stammplatz. Ein Abschied im Sommer ist sehr wahrscheinlich.mehr...

Cleveland. Die NBA-Superstars LeBron James und Stephen Curry der beiden Finalisten Cleveland Cavaliers und Golden State Warriors haben im Falle des Titelgewinns einen Besuch bei US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus ausgeschlossen.mehr...