Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Lebenswerk-Echo für Klaus Voormann

Berlin. Was für ein Leben! Erfolgreicher Musiker, Grafiker und dann noch ein enger Freund der legendären Beatles. Wenig verwunderlich, dass Klaus Voormann beim Echo-Preis nun für sein Lebenswerk geehrt wird. Doch ist der große Auftritt bei einer Gala wirklich sein Ding?

Lebenswerk-Echo für Klaus Voormann

Klaus Voormann ist kein großer Freund von Preisverleihungen. Foto: Ursula Düren

Der Musiker und Grafiker Klaus Voormann wird bei der Echo-Verleihung am Donnerstag für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Der Freund und Wegbegleiter der Beatles gestaltete unter anderem das Cover des berühmten „Revolver“-Albums der Beatles, wofür er 1967 mit dem Grammy ausgezeichnet wurde.

Auch als Bassist von Stars wie Manfred Mann, Dr. John oder Randy Newman sowie als Produzent von Trio habe der gebürtige Berliner, der am 29. April 80 Jahre alt wird, die Rockgeschichte über Jahrzehnte nachhaltig geprägt, teilte der Bundesverband Musikindustrie mit. Voormann, der seit langer Zeit am Starnberger See lebt, zähle zu den wirkungsreichsten und faszinierendsten Persönlichkeiten der internationalen Musikszene.

„Diesen Preis zu bekommen, fühlt sich für mich ein wenig seltsam an, denn mein Lebenswerk geht ja hoffentlich noch weiter“, kommentierte Voormann die Auszeichnung. Auch generell ist er kein Freund von Preisverleihungen. „Das ist nicht meine Welt, weil ich es noch nie mochte, so im Mittelpunkt zu stehen“, sagte der 79-Jährige der Deutschen Presseagentur in München. Dennoch sei er natürlich „megastolz“, dass ihm diese Ehre jetzt zuteil werde.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mainz. Batman ist alterslos und der Alice-Charakter ist es auch. Das findet zumindest der geistige Vater des Schockrockers, der eigener Aussage zufolge privat ein bürgerliches Leben ohne Skandale führt.mehr...

Baden-Baden. Der DSDS-Gewinner aus dem Jahr 2011 scheint den Bogen raus zu haben. Es ist nicht das erste Mal, dass er das Single-Ranking anführt. Sein neuer Song heißt „Phänomenal“.mehr...

Mannheim. In Mannheim, Sitz der Pop-Akademie, inszeniert das Nationaltheater ein Björk-Album als Pop-Oper. Das funktioniert, weil Regisseurin Kirsten Dehlholm das oftmals Grelle am Pop deutlich reduziert.mehr...

Berlin. Vom YouTube-Star zum einflussreichen Musiker: Shawn Mendes probiert sich auf seinem neuen Album in mehreren Genres und singt über Angstzustände und Terroranschläge.mehr...