Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bewährtes an der Spitze des Jubiläumsvereins

Oliver Kirch spendet für SuS

Friedhelm Kleweken bleibt Vorsitzender des SuS Legden im Jubiläumsjahr – das ist eines der Ergebnisse der Generalversammlung des Vereins, der jetzt sein 100-jähriges Bestehen feiert. Auch Oliver Kirch, Bundesligaprofi beim 1. FC Kaiserslautern, gratulierte seinem Heimatverein per E-Mail dazu und verband dies mit der Überweisung einer Spende in Höhe von 2500 Euro.

LEGDEN

von Von Manfred Elfering

, 11.05.2011
Bewährtes an der Spitze des Jubiläumsvereins

Der Vorstand des SuS Legden um den alten und neuen Vorsitzenden Friedhelm Kleweken (mit Fan-Schal).

Kirch selbst ist seit 25 Jahren Mitglied des SuS, konnte der Einladung zur Ehrung jedoch nicht folgen, da sein FCK im Abstiegskampf steckte und am nächsten Tag ein wichtiges Meisterschaftsspiel austragen musste – mit Erfolg, denn die „Roten Teufel“ vom Betzenberg, bei denen der Profi aus Legden zum Stammspieler geworden ist, hat den Klassenerhalt mittlerweile geschafft – Grund zur Freude auch für viele seiner Freunde beim SuS Legden. „Auch wenn ich nur neun Jahre im Verein aktiv war, habe ich doch als Jugendlicher die Grundzüge des Fußballs und des Mannschaftssports an sich beim SuS gelernt“, schreibt Kirch, der bei dieser Gelegenheit seinen vielen Trainern und Betreuern von früher Dank aussprach. Seine zweckgebundene Spende – für jedes seiner Mitgliedsjahre 100 Euro – soll ausschließlich der Prävention und Schnellhilfe bei schwerwiegenden Verletzungen aktiver Sportler dienen.

„Einen guten Freund habe ich verloren, der auf dem Sportplatz einen Herzinfarkt erlitten hatte. Möglicherweise hätte er bei sofortigen professionellen Hilfsmaßnahmen gerettet werden können“, so Kirch, der eine Auflistung der anzuschaffenden Geräte hinzufügte – viel Applaus gab es dazu von der Generalversammlung, die sich dann den anstehenden Regularien widmete. Bei den Neuwahlen zum Vorstand setzt der Verein auf Kontinuität: Neben Friedhelm Kleweken als Vorsitzendem, Hauptgeschäftsführer Werner Hüntemann und Beisitzer Werner Nißing wurden alle Vorstandsmitglieder und die Delegierten für die Jahreshauptversammlung des Gemeindesportverbands (Werner Hüntemann, Cordula Brüggemann, Bernd Wilpert, Franz Josef Wiesmann, Winfried Benning und Stefanie Büttelbrock) einstimmig in ihren Ämtern und Funktionen bestätigt.

Vor seiner Wiederwahl hatte Hauptgeschäftsführer Hüntemann bereits erklärt, dass er letztmalig die Wahl annehmen würde. Im Jahr 2013 werde er aus Altersgründen dem SuS nicht mehr zur Verfügung stehen. „Ich werde dann 71 Jahre alt, und 20 Jahre Vorstandsarbeit sind eine lange Zeit“, erklärte er.

Lesen Sie jetzt