Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Emdenerin steuert Auto von der A31 in den Graben

Drei Verletzte

Drei Verletzte hat ein Alleinunfall auf der A 31 zwischen Gescher und Legden gefordert. Nach Angaben der Autobahnpolizei hat eine 44-jährige Frau aus Emden, die zwei 14 und 15 Jahre alte Mädchen bei sich im Auto hatte, die Kontrolle über ihren BMW verloren.

LEGDEN/GESCHER

von Von Sylvia Lüttich-Gür

, 01.08.2012
Emdenerin steuert Auto von der A31 in den Graben

Das Fahrzeug habe sich gedreht und sei schließlich in einem etwa zwei Meter tiefer gelegenen Graben neben der Fahrbahn vor einem Baumstamm zum Stillstand gekommen. Zuvor war es bereits mit mehreren anderen Bäumen kollidiert. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall bereits am Dienstagabend gegen 21.40 Uhr. Die Unfallfahrerin sei auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs gewesen. Dort ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit wegen der Straßenschäden auf 80 Stundenkilometer begrenzt. Die Emdenerin gab zu Protokoll, dass ein vor ihr fahrender PKW abgebremst habe, so dass sie nach rechts ausweichen musste.

Eine 43-jährige Frau aus Trier, die das von der Emdenerin gemeinte vorausfahrende Auto steuerte, hatte eigenen Angaben zufolge aber den Tempomat ihres Autos eingeschaltet und war zum Unfallzeitpunkt mit einer konstanten Geschwindigkeit von etwa 80 Stundenkilometern unterwegs. Anlass zu bremsen, habe es nicht gegeben, erklärte sie gegenüber der Polizei mit. Den Sachschaden schätzt die Autobahnpolizei auf etwa 8000 Euro.