Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Leichtathletik: Tim Keßebohms Kugel landet bei 15,09 Metern

CASTROP-RAUXEL Als einzige Vertreter aus Castrop-Rauxeler Leichtathletikvereinen starteten Tim Keßebohm und Nataly Schmiemann vom LAC Castrop-Rauxel bei den Westfälischen Leichtathletik-Jugendmeisterschaften am Wochenende in Bielefeld.

von Ruhr Nachrichten

, 30.06.2008

Tim Keßebohm (männliche Jugend B) war unter anderem im Kugelstoßen am Start. Mit einer Bestleistung von 14,73 m war er nach Bielefeld angereist. Im Wettkampf konnte er erstmals die 15 m-Marke übertreffen. Er stieß die Kugel auf 15,09 m im dritten Versuch. Hiermit belegte er einen guten fünften Rang. Ein knapp ungültiger erster Versuch lag sogar bei etwa 15,60 m.

Im Diskuswerfen lief es - wie schon in der gesamten Saison - überhaupt nicht rund für Keßebohm. Nach zwei ungültigen Versuchen im Vorkampf und einem gültigen Versuch über 37,32 m verpasste er den Endkampf deutlich und blieb weit unter seinen Möglichkeiten. Vor Jahresfrist war er in Arnsberg mit dem Diskus überraschend noch Dritter geworden mit 43,77 m.

Als zweite Starterin war Nataly Schmiemann (weibliche Jugend B) stark gehandicapt nach Bielefeld angereist. Mit einer Knieverletzung versuchte sie sich zunächst im Diskuswerfen. Hierbei konnte sie nur aus dem Stand werfen, wegen der anhaltenden Kniebeschwerden war keine Drehung möglich. Letztendlich kam sie mit der Weite von 26,55 m, erzielt im Vorkampf, auf Platz zehn.

Im Kugelstoßen war Schmiemann mit einer Bestleistung von 10,35 m angereist. Sie steigerte sie sich von Versuch zu Versuch und kam im sechsten Anlauf noch auf 10,25 m. Mit dieser Weite schob sie sich noch auf einen guten fünften Rang vor.

Lesen Sie jetzt