Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Literaturnobelpreis auch für 2019 unsicher

Stockholm. In diesem Jahr fällt die Vergabe des Nobelpreises für Literatur aus. Gleiches könnte sich auch 2019 wiederholen. Letztlich hängt es davon ab, ob eine Bedingung erfüllt wird.

Literaturnobelpreis auch für 2019 unsicher

Die Vergabe des Nobelpreises für Literatur steht auch im nächsten Jahr unter einem Fragezeichen. Sie hängt davon ab, ob das Vertrauen in die Akademie bis dahin wieder hergestellt wird. Foto: Kay Nietfeld

Die Vergabe des Nobelpreises für Literatur könnte auch 2019 ausfallen. Der Direktor der Nobelstiftung sagte in einem Interview des Schwedischen Radios, die Preisvergabe könnte weiter verschoben werden, wenn das Vertrauen in die Akademie bis dahin nicht wieder hergestellt sei.

2019 sei keine Deadline, sagte Lars Heikensten. Vor wenigen Wochen hatte die Schwedische Akademie mitgeteilt, dass es in diesem Jahr keinen Literaturnobelpreis geben werde. Stattdessen solle die Auszeichnung im nächsten Jahr zweimal vergeben werden. Hintergrund ist ein Streit in der Akademie. Einige Mitglieder waren zurückgetreten. Sie warfen anderen Mitgliedern vor, einen Belästigungs- und Korruptionsskandal unter den Teppich kehren zu wollen.

Heikensten sagte, die verbliebenen Akademiemitglieder sollten über einen Rücktritt nachdenken.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hamburg. Es war der Überraschungserfolg 2015: Mit ihrem Roman „Altes Land“ hat Dörte Hansen Millionen Leser begeistert. Auch ihr neues Buch „Mittagsstunde“ spielt auf dem Dorf - diesmal in Nordfriesland.mehr...

Köln. Der Schriftsteller Dieter Wellershoff war ein stiller, nachdenklicher Mensch. Das hatte wohl auch damit zu tun, dass er nach Meinung vieler Kenner nie die Beachtung gefunden hat, die ihm eigentlich gebührt hätte.mehr...

Los Angeles. In den 1940er Jahren war sie das Exil-Zuhause für Thomas Mann. Nun ziehen in die frühere Villa des Schriftstellers in Kalifornien deutsche Stipendiaten ein. Bundespräsident Steinmeier reist zur Eröffnung an.mehr...

London. „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ machte sie in Deutschland bekannt. In Großbritannien sind Generationen von Kindern mit ihren Tiger- und Katzengeschichten aufgewachsen. Nun wird die Erfolgsautorin Judith Kerr 95.mehr...