Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Liverpool verliert bei Chelsea - Arsenal gewinnt

London. Kurz vor dem Saisonende kassiert der FC Liverpool beim FC Chelsea eine 0:1 (0:1)-Niederlage und vergibt die Chance auf die vorzeitige Qualifikation für die Champions League. Der FC Arsenal verabschiedet Trainer Wenger nach 22 Jahren mit einem Spektakel.

Liverpool verliert bei Chelsea - Arsenal gewinnt

Die Premier-League-Trophäe steht für Manchester City bereit. Foto: Martin Rickett/PA Wire

Champions-League-Finalist FC Liverpool hat die Chance verpasst, sich auch für die kommende Saison vorzeitig einen Platz in der Königsklasse zu sichern und muss sogar noch einmal darum zittern.

Das Team von Trainer Jürgen Klopp verlor beim direkten Konkurrenten FC Chelsea mit 0:1 (0:1). Der FC Arsenal, für den es sportlich um nichts mehr ging, verabschiedete Coach Arsène Wenger in dessen letztem Heimspiel mit einem 5:0 (2:0) gegen den FC Burnley. Auch Weltmeister Per Mertesacker feierte seinen Heimabschied.

Liverpool, das trotz eines 2:4 bei der AS Rom (Hinspiel 5:2) das Endspiel der Champions League erreicht hatte, unterlag in London durch ein Tor von Chelsea-Stürmer Olivier Giroud (32. Minute). Die Reds hatten anschließend nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Blues, die zudem ein Spiel weniger absolviert haben. Aufgrund der deutlich höheren Tordifferenz könnte Liverpool mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen Brighton & Hove Albion wohl alles klarmachen.

Bei Arsenal, wo Coach Wenger nach 22 Jahren sein letztes Heimspiel hatte, sorgten Pierre-Emerick Aubameyang (14./75.), Alexandre Lacazette (45.+3), Sead Kolasinac (54.) und Alex Iwobi (64.) für einen gelungenen Abschied des Franzosen. Vor dem Abpfiff war der Trainer vom Verein geehrt und von den Fans mit lautstarken Gesängen gefeiert worden. Ein Großteil der Zuschauer trug T-Shirts mit der Aufschrift „Merci Arsène“. „Ich werde euch vermissen“, sagte Wenger.

Auch für Weltmeister Per Mertesacker war es das letzte Spiel im Emirates-Stadion. In der 77. Minute wurde er unter großem Applaus eingewechselt. Der Ex-Nationalspieler beendet seine aktive Karriere im Sommer und wird Leiter der Nachwuchsakademie des Clubs. Sportlich ging es für Arsenal, das schon für die Europa League qualifiziert war, aber keine Chance auf die Champions League hatte, nur noch darum, Platz sechs gegen den Siebten Burnley zu verteidigen.

Der deutsche Trainer David Wagner feierte mit Huddersfield Town im Abstiegskampf einen wichtigen Punktgewinn. Bei Meister Manchester City kam Huddersfield zu einem 0:0. Die Terriers haben zwei Spieltage vor dem Ende der Saison drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Man City bekam im Etihad Stadion anschließend den Meisterpokal überreicht. Hunderte City-Anhänger stürmten den Platz und feierten friedlich. Einige Fans trugen ein Transparent mit Genesungswünschen für Trainerlegende Sir Alex Ferguson, der lange den Lokalrivalen Manchester United trainiert hatte. „Fußball beiseite, gute Besserung Fergie“, war darauf zu lesen. Der 76 Jahre alte Ferguson war am Samstag nach einer Gehirnblutung notoperiert worden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leipzig. Dominik Kaiser spielt von der kommenden Saison an für den dänischen Fußball-Erstligisten Brøndby Kopenhagen. Der Abschied des gebürtigen Schwaben vom Bundesligisten RB Leipzig stand seit längerer Zeit fest, wohin der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler wechseln würde, war noch offen.mehr...

Berlin. Champions-League-Finalist FC Liverpool soll nach einem Bericht der spanischen Zeitung „Mundo Deportivo“ ein Angebot über 180 Millionen Euro Angebot für Real Madrids Mittelfeldspieler Marco Asensio abgegeben haben.mehr...

Eindhoven. Mark van Bommel wird nach der Fußball-WM in Russland neuer Trainer der PSV Eindhoven. Der 41-Jährige, derzeit als Assistent seines Schwiegervaters Bert van Marwijk mit Australien bei der WM dabei, erhält beim niederländischen Meister einen Dreijahresvertrag.mehr...