Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Doppelpass bei der City-Entwicklung

LÜNEN Die Stadt hat zwei Quartiers-Architekten beauftragt, die bei der Verschönerung und Entwicklung der City mitwirken sollen. Der Auftrag hat ein Volumen von rund 50 000 Euro, wovon 80 Prozent aus dem Programm "Stadtumbau West" finanziert werden.

von Von Peter Fiedler

, 06.02.2008

Die Stadt will mit den Immobilienbesitzern in den Einkaufsstraßen der Fußgängerzone Doppelpass in Sachen City-Entwicklung spielen - damit am Ende alle gewinnen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden