Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

EM-Live-Party in den Startlöchern

LÜNEN Schwimmen gehen, Fußball schauen und Party machen. Das sind in den nächsten drei Wochen die Schlagworte der EM-Live Party am Cappenberger See.

von Von Marcel Bülow

, 05.06.2008
EM-Live-Party in den Startlöchern

So wie 2006 im WM-Jahr soll es auch während der Europameisterschaft im Sommer sein beim Public Viewing am Cappenberger See.

Auf einer nagelneuen, 16 Quadratmeter großen und 1,2 Tonnen schweren LED-Videowand werden auf dem Freibadgelände mit einem bunten Beiprogramm alle EM-Spiele übertragen. Mittwoch, kurz vor der offiziellen Eröffnungsveranstaltung zum ersten deutschen Gruppenspiel am Sonntagabend (Fassanstich um 20 Uhr), trafen sich die Veranstalter und Organisatoren noch einmal vor Ort und stellten fest: Wir sind auf der Zielgeraden – es kann pünktlich losgehen.

Die zuletzt, auch aufgrund des freien Eintritts der Veranstaltungen, noch fehlenden 50 000 Euro hätten Dank der Zusammenarbeit aller Beteiligten schnell aufgebracht werden können, erklärte Hubert Tenberge vom Verein Pro Lünen e.V. . Einem erfolgreichen Start stehe so nichts mehr im Wege. „Uns erwarten drei Wochen Party“, freute er sich. „Für Familien wie für Fußballfans.“

Ende gegen 23 Uhr

 Los geht es am Tag eines EM-Spiels jeweils um 17 Uhr. Ende der Veranstaltungen ist stets nach dem letzten Spiel gegen 23 Uhr. „Wenn es ins Elfmeterschießen geht, haben wir natürlich dementsprechend länger geöffnet“, verspricht Dr. Achim Grunenberg, „Hausherr“ der Freibadanlage. Der Schwimmbetrieb finde an allen Tagen planmäßig bis 20 Uhr statt. Während der Spiele sorgen zahlreiche Biergartenganituren für die nötigen Sitzgelegenheiten und mit insgesamt zehn Bier- sowie genügend Imbissständen dürfte es den Fußballbegeisterten an nichts mangeln. Und auch das Wetter wird laut Tenberge mitspielen. „Wir haben uns den langfristigen Wetterbericht angesehen. Für die nächsten drei Wochen ist Sommerwetter angesagt“. Schon am Wochenende soll es damit losgehen. Fehlt nur noch eines zum Glück: „Wir hoffen alle, dass Deutschland im Endspiel auf Italien trifft“, so Tenberge. Sein Tipp für die WM-Revanche: „Drei zu eins – für Deutschland natürlich.“

Lesen Sie jetzt