Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erdbeerernte für den guten Zweck

NORDLÜNEN Die guten ins Töpfchen, oder doch ins „Kröpfchen“ - die Entscheidung fiel nicht immer leicht. Dicke Erdbeeren leuchteten aus allen Reihen im Erdbeerfeld Schulze-Neuenhof an der Münsterstraße in Wethmar. Dazwischen wuselten Kinder umher.

von Von Günther Goldstein

, 04.06.2008

Eine gut ausgerüstete muntere Schar der Kindertagesstätte Florian war unterwegs, um kostenlos süße Früchtchen für einen guten Zweck zu ernten.

Mit Eimern und Spankörben bewaffnet zogen sie durch die Reihen, um die Früchte einzusammeln. Dabei gab es natürlich immer wieder Vergleiche, wer wohl die dicksten Beeren gefunden hätte.

Am Ende waren gut 40 Kilo zusammen gekommen. Damit ging es flugs in die Florianstraße, wo schon die erwachsenen Helferinnen warteten, um die Ernte zu verarbeiten.

Ab in den Kochtopf!

Zehn Mütter und Großmütter stürzten sich sogleich auf die Erdbeeren, wuschen und säuberten sie, schnitten sie klein und ließen sie in Kochtöpfe wandern.

Leicht zu Mus gekocht und mit Gelierzucker angereichert, brachte der Pürierstab den letzten Schliff, dann ging es in die gesammelten Marmeladengläser.

Lesen Sie jetzt