Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gahmener Gaststätte sucht Nachfolgepächter

GAHMEN Die Gahmener machen sich nicht nur Sorgen um die Nahversorgung - auch fehlt ihnen seit dem 2. Juni wieder eine offene Gaststätte. Die Gastwirtschaft von Wilhelm Diekmann, heute Alt-Gahmen (Gahmener Str. 166) ist bereits wieder geschlossen, nachdem sie erst am 12. Oktober vergangenen Jahres die Pforten wieder geöffnet hatte. Alle fragen sich, wie es weitergehen kann.

von Von Ludwig Overmann

, 24.06.2008
Gahmener Gaststätte sucht Nachfolgepächter

Nach acht Monaten sind die Rollen der Gaststätte Alt Gahmen wieder herunter gegangen.

Die „Gahmener Stuben“ sind bereits ein Jahr geschlossen. Die Vermieter des Hauses an der Kreuzung Gahmener-/Karlstraße, Ulrich und Ute Mienert, suchen dringend einen Nachfolger für die Pächterfamilie Radtke. Dabei bevorzugt der Vermieter jemand, der aus der Gastronomie kommt und bevorzugt deutsche Küche anbieten möchte.

Die Ausstattung ist komplett vorhanden - die Küche wurde vor zehn Jahren nach dem Brand komplett neu eingerichtet, ebenso das Gesellschaftszimmer. Auch sieht der Vermieter keine Probleme, in seinem Lokal die zum 1. Juli 2008 vorgeschriebene Trennung des Raucher- vom Nichtraucherteil umzusetzen. Denn das Gesellschaftszimmer (52 Plätze) ist separat zugänglich, so dass sich Gäste dem Rauch nicht aussetzen müssen.

Zwei Kegelbahnen und zehn Parkplätze

Rauchen kann man im Thekenraum. Zwei Kegelbahnen stehen zur Verfügung. Ca. zehn Parkplätze befinden sich neben der Gaststätte. „Was die Einrichtung betrifft, so braucht nichts investiert zu werden - von der Musikanlage über das Geschirr bis zu den Tischdecken ist alles vorhanden“, sagt Mienert. Er ist davon überzeugt, dass ein interessierter Wirt an der Gahmener Straße sein Geld verdienen kann - jedoch nicht ohne Engagement.

Gern möchte Mienert die Gruppen wie die Kegelclubs, den Geschichtskreis Gahmen und die 5. Kompanie des Süder Schützenvereins halten. Interessierte Pächter melden sich unter Tel. (0 23 07) 3 20 19.

Lesen Sie jetzt