Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Großer Wurf für kranke Kinder

LÜNEN Am 23. Februar startet die Turnierserie um den SeeparkCup, ein offener Wettkampf für alle, die Spaß am Discgolf haben. Zu gewinnen gibt es einen Wanderpokal. Gespielt wird alle zwei Monate - und zum Auftakt für einen guten Zweck.

von Ruhr Nachrichten

, 12.02.2008
Großer Wurf für kranke Kinder

Die Scheibe auf dem Weg zum Ziel.

Das erste Turnier heißt Lüner Eisgolfen und wird nach dem IceBowl-Prinzip „Discgolf für soziale Zwecke“ gespielt, das in den USA seit vielen Jahrzehnten Tradition ist und nun auch in Lünen Gutes tun soll. Das Besondere am IceBowl-Turnier ist, dass ein schlechter Wurf gegen Zahlung von einem Euro wiederholt werden kann – natürlich ohne dass der Wurf gezählt wird. Sämtliche Einnahmen aus den wiederholten Würfen und einen Teil des Startgeldes spendet das Lüner Discgolf-Team an den deutschen Kinderhospizverein.Zwei Runden auf zwölf Bahnen Gespielt werden zwei Runden auf zwölf Bahnen, gefolgt von einem Finale über drei neue Bahnen. Die besten drei Spieler qualifizieren sich für das Finale. Treffpunkt ist um 9.45 Uhr auf der Terrasse des Imbisses am Horstmarer See. Eine Anmeldung vor Ort ist am Turniertag bis 9.15 Uhr möglich. Die erste Runde wird ab 10 Uhr gespielt. Nach der Mittagspause von 12 bis 13 Uhr steht dann die zweite Runde auf dem Kurs an. Nach der Auswertung der Ergebnisse und der Bekanntgabe der Finalisten startet das Finale gegen 15.30 Uhr. Als Ende des offiziellen Turnierteils wird 16 Uhr angepeilt. Die Veranstalter Michael Stiller und Hartmut Wahrmann haben noch einige Hinweise: -> Es können vorerst nur 48 Spieler teilnehmen. Bei mehr Anmeldungen werden dann weitere Bahnen eingerichtet. -> Eine Vorab-Anmeldung ist möglich über die Internetseite. Dort gibt es Zugang zum Forum und zu den Email-Adressen. -> Es wird keine Spielklassen geben. Das Startgeld beträgt 5 Euro und kann am Turniertag bezahlt werden. Damit sind alle anfallenden Kosten des Discgolf-Parks abgegolten. -> Wer ein Ass wirft (vom Abwurf in den Korb), erhält den eingezahlten Betrag.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden