Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Investitionen türmen neuen Schuldenberg auf

LÜNEN Kaum hat sich Lünen durch eisernes Sparen aus der Zwangsjacke des Nothaushalts befreit, da droht sich schon wieder ein neuer Schuldenberg aufzutürmen.

von Von Peter Fiedler

, 07.02.2008

Allein bei der Zentralen Gebäudebewirtschaftung Lünen (ZGL) würde der Schuldenstand bis 2012 von 53 auf 80 Millionen Euro steigen, falls alle derzeit in Rede stehenden Investitionen realisiert werden.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden