Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Land in Sicht - LünTec will ausbauen

BRAMBAUER Der Blick aus dem Fenster fängt Wald, Natur und Idylle ein. Er zeigt aber auch Zukunfts-Potenziale für das Technologiezentrum auf. „Die dreieinhalb Hektar, die wir hier haben, müssen wir als Aufforderung zum stetigen Wachstum begreifen“, sagt Michael Sponholz.

von Von Karl-Heinz Knepper

, 05.02.2008

Die Kampfansage des Geschäftsführers des Wirtschaftsförderungszentrums Lünen (WZL) GmbH, gilt möglichem Stillstands-Beharren, das sich der Köpfe bemächtigen und das Handeln bestimmen könnte, jetzt, wo es dem Technologiezentrum so gut geht. Mit einer Auslastung von über 95 Prozent in Technologie- und benachbartem Gründerzentrum bewegt sich die High-Tech-Schmiede nämlich im grünen Bereich der erfüllten Erwartungen. Die von Optimismus getränkte Prognose des Geschäftsführers gründet auf seriösen Fakten und Zahlen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden