Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rache, Reue und Panik zum Abschluss des Theaterfestivals

LÜNEN Rache, Reue, Panik und am Ende ein scheinbares Herzversagen aus Freude: Den moralischen Verfall einer ganzen Stadt erlebten die Besucher des Heinz-Hilpert-Theaters am Freitagabend zum Abschluss des Jugend-Theaterfestivals.

von Von Volker Beuckelmann

, 08.06.2008
Rache, Reue und Panik zum Abschluss des Theaterfestivals

Alfred Ill bekommt in seinem Laden u.a. Besuch vom Dorfpolizisten.

26 Akteure der Jahrgangsstufe 12 des Selmer Gymnasiums führten zusammen mit ihrem Lehrer Thomas Leitheiser (er sang) die tragische Komödie „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt auf. Von Lampenfieber eine Spur? „Nein! Das wird super. Das läuft“, sagte Sarah Pekny so überzeut, wie ein Profi.

Preisverleihung am Mittwoch

Sie spielte in einer Doppelrolle die Hausfrau sowie die Dame von der Presse.Selbstbewusst präsentierte sich der von Thomas Leitheiser geleitete Literaturkurs dem Publikum und der Jury des Festivals. Am Mittwoch um 17.30 Uhr werden im Theaterfoyer die Preise verliehen.

Lesen Sie jetzt