Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Riesenjubel bei der EM-Party am See

LÜNEN Der Jubel kannte kein Ende am Donnerstagabend bei der EM-Live-Party. Der Viertelfinal-Sieg der deutschen Nationalmannschaft brachte die Fans schier aus dem Häuschen. Sie hatten sich nicht von Kühle und Nieselregen abschrecken lassen und waren wieder in Scharen zum Cappenberger See gekommen, um Jogis Jungs, die diesmal eigentlich Hansis Jungs waren, anzufeuern.

von Von Beate Rottgardt

, 20.06.2008
Riesenjubel bei der EM-Party am See

Jaaaa! Schweinsteiger macht das 1:0.

Wieder mit zahlreichen Accessoires in Schwarz-Rot-Gold angetan, zitterten sie von der ersten Minute an mit den deutschen Spielern. Wie die Fans in Basel gingen auch die Lüner bei jedem Freistoß, bei jedem Eckball mit.

Und dann das 1:0 von Bastian Schweinsteiger und die EM-Live-Party wurde zu einer einzigen Jubelarie. Als dann kurz darauf Miro Klose sein erstes EM-Tor gelang, lagen sich die Lüner Fans in den Armen und feierten den Stürmer.

Anschlusstreffer sorgte für Ernüchterung

Der Anschlusstreffer der Portugiesen zum 1:2 sorgte für kurzfristige Ernüchterung. Portugiesischer Jubel war am See nicht zu vermelden, offenbar waren kaum Fans von Ronaldo und Co. zur Party gekommen. Nur eine tapfere Portugiesin bangte in Landesfarben um ihre Mannschaft.

In der Pause ließen sich die Lüner vom DJ noch einmal mit Stimmungshits zum Feiern bringen. Aber als dann Ballack das 3:1 schoss, brauchte man keine Lieder mehr, um ausgelassen zu tanzen und zu jubeln.

Großes Zittern, großer Jubel

Zum Schluss dann doch noch das große Zittern, als die Portugiesen das 2:3 schafften und vier Minuten Nachspielzeit überstanden werden mussten. Dann endlich der große Jubel.

Jetzt freuen sich alle auf nächsten Mittwoch, 25. Juni, wenn die deutsche Nationalmannschaft um 20.45 Uhr zum Halbfinale antritt. Übrigens wieder in Basel.

Lesen Sie jetzt