Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Senioren-WG gefragte Wohnform

LÜNEN Hoher Bedarf, aber bislang erst 61 Plätze im gesamten Kreis Unna: Wohngemeinschaften für Senioren scheinen die Wohnform der Zukunft zu sein. Heute waren sie Thema bei den Mitgliedern des kreisweiten Arbeitskreises "Alte Menschen", dem Vertreter von Wohlfahrtsverbänden, Sozialdiensten in Krankenhäusern, Seniorenheimen, Pflegediensten, städtischer Altenarbeit und Verbraucherberatung angehören.

von Von Beate Rottgardt

, 27.02.2008
Senioren-WG gefragte Wohnform

Reinhard Busch stellte dem Arbeitskreis "Alte Menschen" zwei Senioren-Wohngemeinschaften vor.

Der Arbeitskreis tagte in der Seniorenresidenz Osterfeld. Bislang, so Annette Goebel, von der Koordinierungsstelle Altenarbeit der Stadt Lünen, gibt es im ganzen Kreis Unna erst acht vom Kreis anerkannte Wohngemeinschaften. Die in Lünen im vergangenen Jahr eröffnete WG mit derzeit 24 Plätzen, getragen von einem privaten Pflegedienst, gehört nicht zu den vom Kreis Unna anerkannten Einrichtungen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden