Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadt putzt sich fein heraus

LÜNEN Unsere Stadt möchte attraktiver werden und eine schöne „Ouvertüre“ bekommen. Und sie ist dabei schon auf einem guten Weg.

von Von Volker Beuckelmann

, 19.06.2008
Stadt putzt sich fein heraus

Eines der herausragenden Gebäude in der Innenstadt: Das Haus Münsterstraße 23.

Auf großes Interesse stieß Mittwochabend im Hansesaal das „1. Eigentümerforum“ mit rund 100 Besuchern. Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick hatte Experten, Eigentümer und Interessierte eingeladen, um über die künftige Entwicklung in der Innenstadt zu informieren.

Die Quartiersarchitekten Hartmut Welters und Christian Hassinger vom Dortmunder Büro Post & Welters hatten den Immobilienbestand in der Innenstadt untersucht und die Ergebnisse anhand von Schaubildern vorgestellt. „Ich muss Sie wirklich beglückwünschen. Die Stadt ist erblüht“, sagte Wolfgang Schultes und machte allen Mut, insbesondere den privaten Hauseigentümern.

Ideale Ausgangsposition

Der Immobilienexperte von der „SC Gesellschaft für Standortmarketing und Projektentwicklung“ aus Bad Segeberg betonte in seinem Vortrag, dass Lünen im Vergleich zu manch anderer Stadt eine ideale Ausgangssituation für private Immobilieneigentümer bieten würde. Schultes sagte: „Eigentlich haben Sie kein Problem. Sie haben Optimierungsaufgaben.“

Lesen Sie jetzt