Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VW-Fans in Lünen: Käfer in allen Variationen

LÜNEN Knapp 300 VW Käfer haben sich am Sonntag auf dem ehemaligen Parkplatz der Zeche Viktoria getummelt. Zum vierten Mal lud der Verein I.G. der Luftgekühlten zum Käfertreffen ein. Aus ganz Deutschland trafen ab acht Uhr morgens die kleinen Autos auf dem Gelände ein um sich zu präsentieren.

von Von Sara Heptner

, 02.06.2008
VW-Fans in Lünen: Käfer in allen Variationen

Gemütlichkeit auf dem Käfertreffen.

„Ein Käfer kam sogar aus den Niederlanden“, erzählte Heinz Thoy, der erste Vorsitzende des Vereins stolz.

Den ganzen Tag über konnte man die kleinen und großen Volkswagen in allen Farben und Variationen bewundern und sich mit ihren Besitzern unterhalten. "Benzin-Gespräche führen sagen wir dazu", so Thoy.

Daneben gab es für die schicksten und ausgefallensten Wagen auch noch Pokale in den verschiedensten Kategorien: Bestes Cabriolet, beste Limousine, schönster Anverwandter, originalstes Fahrzeug, Best Show und den mit den meisten Treffenaufklebern geschmückten Wagen.

"Der Ablauf war super"

„Der Ablauf war super“, erzählte Thoy. „Es haben alle gut zusammen gearbeitet. An dieser Stelle auch einen herzlichen Dank an alle freiwilligen Helfer. Sie haben uns auch am vierten Treffen wieder sehr unterstützt.“ Thoy hatte mit 300 Autos gerechnet und die Grenze sogar fast erreicht. „Außerdem konnten wir heute auch das 1000. Auto in vier Jahren Käfertreffen begrüßen“, sagte er.

Lesen Sie jetzt