Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verbraucherberatung gesichert - Kreis finanziert mit

LÜNEN Der Kreis wird die Verbraucherberatungsstellen in Lünen und in Schwerte mitfinanzieren. Das hat der Kreistag in Unna beschlossen. Die Verträge zur Mitfinanzierung sind unterschriftsreif. Jetzt ist die Bezirksregierung in Arnsberg am Zug - dort muss der Kreis-Haushalt genehmigt werden.

von Von Beate Rottgardt

, 03.06.2008
Verbraucherberatung gesichert - Kreis finanziert mit

Freut sich: Jutta Gülzow, Leiterin der Lüner Verbraucherberatung.

„Möglicherweise geschieht das sogar noch in dieser Woche“, erklärte Kreis-Pressesprecherin Constanze Rauert auf Anfrage.

Bislang war Arnsberg noch mit dem Dortmunder Etat beschäftigt. Die Mitfinanzierung des Kreises für die beiden Beratungsstellen in Lünen und Schwerte ist zunächst bis Ende 2013 befristet.

„Wir freuen uns, auch für die Lüner Bürger, dass die wichtige Anlaufstelle erhalten bleibt“, so Jutta Gülzow, Leiterin der Lüner Verbraucherberatung. In letzter Zeit haben viele Ratsuchende bei Gesprächen in der Beratungsstelle erklärt, dass die Verbraucherberatung für sie sehr wichtig ist.

Dank an alle Beteiligten

Jutta Gülzow und ihr Team danken allen, die dazu beigetragen haben, dass die Beratungsstelle nun gesichert ist. Derzeit werden beide Stellen noch zu je 50 Prozent vom Land und den Städten Lünen beziehungsweise Kamen finanziert.

Nach den neuen Verträgen beteiligt sich der Kreis beim städtischen Anteil. Damit können die städtischen Haushalte entlastet werden, gleichzeitig kann das Beratungsangebot dauerhaft wohnortnah gesichert werden.

Lesen Sie jetzt