Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Filme unter freiem Himmel

Lüner SV plant neues Open-Air-Kino

Den Sommer an zwei lauen Abenden gemütlich mit einem Drink und Knabberzeug unter freiem Himmel ausklingen lassen, während zehn Meter entfernt die Rebellen die Todessternpläne stehlen? Könnte in Lünen klappen.

Lünen

, 20.04.2018
Filme unter freiem Himmel

Die Organisatoren des ersten Lüner Sternenkinos 2018 hoffen, dass sich daraus eine Tradition für die Lippestadt entwickelt. © Foto: Daniel Claeßen

Es muss Ende der 1970er-Jahre gewesen sein, als auf dem Marktplatz in Lünen die Projektoren ratterten. Unter freiem Himmel sahen sich die Besucher des Open-Air-Kinos damals Filme an – welche genau, lässt sich nicht mehr eindeutig klären. Gut möglich, dass sie die Abenteuer von Luke Skywalker und Han Solo verfolgt haben, die ab 1977 den „Krieg der Sterne“ auf der Leinwand führten. Nun könnte alles nach Lünen zurückkommen – das Open-Air-Kino auf jeden Fall, die mittlerweile unter dem internationalen Titel „Star Wars“ so ziemlich alles dominierende Filmreihe möglicherweise.

Der Lüner SV möchte die Tradition des Freiluft-Kinos in der Lippestadt wieder aufleben lassen. „Und das wetterunabhängig“ sagt Pressesprecher Reinhard Urner, während er auf die Tribüne im Stadion Schwansbell deutet. Genau dort sollen sich am 31. August und 1. September mehrere hundert Besucher einfinden und auf eine 70 Quadratmeter große Leinwand schauen, die im Mittelkreis des Fußballfeldes steht – das „Sternenkino“, eine Anlehnung an den Weihnachtsmarkt: „Dort haben wir die Sternengasse, nun haben wir auch das Sternenkino.“

Vierstelliger Betrag

Doch mit dem Film, der ab Anbruch der Dunkelheit über die Leinwand flimmert, ist es nicht getan. Der LSV möchte an den beiden Abenden mehr bieten als bloß Kino – weshalb ein Vorprogramm mit DJ und Live-Musik, eine Cocktail-Bar und eine Grillstation vorgesehen sind. Die Kosten für das gesamte Projekt beziffert Urner auf einen „hohen vierstelligen“ Wert, weshalb die Organisatoren sich über die Unterstützung diverser Sponsoren freuen.

So stellt der Verein „Filmhaus Bielefeld“ Beamer, Projektionsfläche und Tonanlage zur Verfügung. Die Cineworld Lünen knüpft den Kontakt zu Filmverleihern und übernimmt das Ticketing. Und auch die Stadt Lünen will sich laut ihrem Ersten Beigeordneten Horst Müller-Baß mit einbringen: „Wir können nicht alles selbst stemmen, aber wenn wir helfen können, tun wir das auch.“ Dies wird unter anderem an der Stelle interessant, an der es um Genehmigungen und Auflagen für die Veranstaltung geht.

Die größte Rolle bei den Unterstützern dürften wohl die in Lünen ansässigen Volksbanken spielen. Die drei Institute treten als gemeinsamer Sponsor auf und stellen die Website zur Verfügung, auf der voraussichtlich ab dem 23. Mai jeder für seinen Favoriten abstimmen kann. „Wir treffen eine Vorauswahl aus fünf Filmen, die dann zur Wahl stehen“, erklärt Urner. „Die beiden Filme mit den meisten Stimmen werden dann gezeigt.“

„Aktuelle Blockbuster

Der Pressesprecher geht davon aus, dass die zur Auswahl stehenden Filme allesamt ab 12 Jahren freigegeben sind. „Es ist durchaus unser Ziel, auch Familien anzusprechen.“ Bei Filmen ab sechs Jahren laufe man jedoch Gefahr, wegen der späten Startzeit mit dem Jugendschutz in Konflikt zu geraten. Und auch Schocker ab 18 Jahren seien unpassend. Aber: „Wir wollen keine alten Schinken zeigen, sondern schon aktuelle Blockbuster.“

Womit man wieder bei „Star Wars“ wäre – Filme aus dieser Reihe haben in den vergangenen Jahren so ziemlich jeden Kassenrekord gebrochen. Gut möglich, dass also nach 40 Jahren wieder Han Solo auf einer Leinwand unter freiem Himmel in Lünen seinen Auftritt hat.

Das Voting für die Filme des Lüner Sternenkinos 2018 soll am 23. Mai starten und vier Wochen dauern. Anschließend startet der Vorverkauf. Karten kosten 7 Euro für Erwachsene und 6 Euro für Jugendliche bis 16 Jahre. An der Abendkasse am Stadion zahlen beide Gruppen einen Euro mehr. Weitere Infos auf Facebook oder beim Lüner SV.