Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unbekannte zündeten Kühlschrank an

Polizei nennt Ursache für den Tiefgaragenbrand in Lünen

Der Tiefgaragenbrand, der am Samstag zu einem Großeinsatz in Lünen geführt hatte, ist laut Polizei vorsätzlich gelegt worden. Auch Autos wurden in Mitleidenschaft gezogen – allerdings nicht durch die Flammen.

Lünen

, 24.04.2018
Unbekannte zündeten Kühlschrank an

110 Rettungskräfte waren am Samstag im Einsatz. Laut Polizei ist das Feuer in der Tiefgarage des Gebäudes Dorfstraße 2/4 vorsätzlich gelegt worden. © Peter Fiedler

„Wir gehen derzeit von Brandstiftung aus“, fasste Polizeisprecherin Nina Vogt die bisherigen Ermittlungsergebnisse zum Tiefgaragenbrand in der Dorfstraße 2/4 zusammen. Offenbar war ein in der Tiefgarage abgestellter Kühlschrank von Unbekannten in Brand gesetzt worden.

„Der Kühlschrank war noch nicht einmal angeschlossen“, so Nina Vogt. Autos seien durch die Flammen zwar nicht beschädigt worden, „aber natürlich ist da alles verrußt“, erklärte die Polizeisprecherin. Zur Höhe des Sachschadens konnte sie keine Angaben machen.

Jetzt lesen

Wie berichtet, hatte die starke Rauchentwicklung dazu geführt, dass viele Bewohner des Hauskomplexes nicht durch das Treppenhaus ins Freie flüchten konnten. Die Feuerwehr setzte die Drehleiter ein, um die Menschen von den Balkonen aus zu retten.

Zwei Personen erlitten schwere Rauchgasvergiftungen und mussten in Spezialkliniken gebracht werden, 18 weitere Menschen kamen mit leichter Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Jetzt lesen