Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Züchter auf die Folter gespannt

Tauben spät dran

21.05.2007

Horstmar Bei gutem Reisewetter waren die Horstmarer Taubenzüchter auch an diesem Wochenende überrascht: War am letzten Wochenende noch eine «schnelle Tour» zu vermelden, so musste Samstag ungewöhnlich lange auf die Heimkehr der «Renner der Lüfte» gewartet werden. Gegen 11 Uhr starteten die 2410 «Tauben» der 84 reisenden Schläge vom 342 Kilometer entferntem Toul. Um 15.19 Uhr konnte der erste Flieger in der RV konstatiert werden. In der Horstmarer Region konnte die Schlaggemeinschaft Erwin Drescher und Sohn Mario als Erster die Tauben begrüßen. Um 15.23 Uhr erreichten zwei Tauben zugleich ihren Heimatschlag in Horstmar und es wurde somit ein guter 4. und 5. Kurs errungen. Nach über einer Stunde waren dann alle möglichen 804 Preise vergeben. Gute Platzierungen: Bertold Bloehs (11.), Walter u. Sohn (29.), Helga Deerberg (46.) und Alfons Prothmann (48.). Auch das Gesamtergebnis der beiden Horstmarer Vereine war erneut erfreulich, wobei Eile Horstmar an diesem Preisflugwochenende die Nase vorne hatte. Der Verein (Verein 11) konnte bei 181 Tauben 76 Preise erzielen. Verein Rakete Horstmar (Verein 12) schaffte 67 Kurse bei 235 eingekorbten Fliegern. Verein 11: Heinz Fehst (32 gesetzt/18 Preise), Erwin Jankowiak (24/7), Helga Deerberg (30/14), Erwin Drescher u. Sohn (25/11), Gregor Lorkowski (60/22), Hermann Kucharczyk (10/4). Verein 12: Heinz Erdelbrauck (27/7), Karl Geisler (12/3), Heinz Neumann (24/6), Walter u. Sohn (42/11), Franz Twardy (6/0), Bertold Bloehs (43/16), Alfons Prothmann (30/9), Anton Gottwald (51/15).