Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lüner SV schaut nicht auf den Gegner

Handball

Die Rot-Weißen haben sich mit dem Sieg über Heeren nach der derben Niederlagen im Derby gegen den SuS Oberaden wieder akklimatisiert. Nun wollen die LSVer gegen den Bezirksligisten TuS Jahn Dellwig dort weiter machen, wo sie zuletzt gegen Heeren aufgehört haben.

LÜNEN

02.08.2012
Lüner SV schaut nicht auf den Gegner

„Wir haben gut trainiert, die Einstellung stimmt“, so Trainer Eduard Alexy, der nachlegt: „Jetzt steht ein Duell unter Wettkampf-Bedingungen bevor. Möglicherweise gibt das noch einen zusätzlichen leichten Reiz.“  Personell fehlen den Lünern Jan Richter (Kreuzbandriss), sowie Florian Warias (Schultereckgelenksprengung) und Dominik Warias (Urlaub). „TuS Jahn Dellwig hat eine sehr gute Mannschaft, allerdings schauen wir nicht auf den Gegner, sondern nur auf uns selbst.“, erklärt Alexy. 

Lesen Sie jetzt