Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Alle Artikel zum Thema: Madrid

Madrid

Santos/Madrid. Real Madrid hat sich das 17 Jahre alte Stürmer-Talent Rodrygo vom FC Santos gesichert. Der brasilianische Spitzenclub verkündete am Freitag, dass sich der Linksaußen ab Juni 2019 dem Champions-League-Sieger anschließt.mehr...

Moskau. Antoine Griezmann verkündet seinen Verbleib bei Atlético Madrid in einem 30-minütigen TV-Clip und erntet für seine Selbstinszenierung im Internet Hohn und Spott. Barca-Verteidiger hatte bei der Produktion seine Finger mit im Spiel.mehr...

Madrid. Ein heftiger Streit zwischen Real Madrid und dem spanischen Fußball-Verband rückt sogar die WM im Land des Mitfavoriten etwas in den Hintergrund. Einige sehen die Schuld auch bei zwei Deutschen.mehr...

Istra. Lionel Messi hatte heftig um Antoine Griezmann geworben. Doch der EM-Torschützenkönig bleibt bei Atlético Madrid. Die Vertragstreue dürfte ihm einen gehörigen Gehaltsaufschlag einbringen - und Frankreich etwas mehr Ruhe bei dem Unternehmen WM-Titelgewinn.mehr...

Madrid. Die Seifenoper made in Spain setzt sich am Donnerstag fort. Der als Nationaltrainer geschasste Julen Lopetegui wird nur einen Tag nach seinem Rausschmiss mit viel Pathos als Real-Trainer präsentiert. Der Clubboss übt heftige und teils giftige Kritik an den Verband.mehr...

Krasnodar. Der bisherige Sportdirektor Fernando Hierro wird die spanische Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Russland als Trainer betreuen. Das teilte der spanische Verband am Mittwoch kurz nach der Trennung von Chefcoach Julen Lopetegui mit.mehr...

Krasnodar. Der bisherige Sportdirektor Fernando Hierro wird die spanische Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Russland als Trainer betreuen. Das teilte der spanische Verband kurz nach der Trennung von Chefcoach Lopetegui mit.mehr...

Krasnodar. Der spanische Fußballverband hat sich zwei Tage vor dem ersten WM-Spiel gegen Portugal von seinem Nationaltrainer Julen Lopetegui getrennt. Das teilte Verbandschef Luis Rubiales mit. Gestern war der Wechsel Lopeteguis zu Real Madrid nach der Weltmeisterschaft in Russland bekanntgegeben worden. Wer die Mannschaft jetzt beim Turnier betreut, ist noch offen. Der Verband RFEF war von der Ankündigung des spanischen Rekordmeisters offenbar überrumpelt worden.mehr...

Krasnodar. Der spanische Fußballverband hat sich zwei Tage vor dem ersten WM-Spiel gegen Portugal von seinem Nationaltrainer Julen Lopetegui getrennt. Das teilte Verbandschef Luis Rubiales mit, nachdem tags zuvor der Wechsel Lopeteguis zu Real Madrid nach der Weltmeisterschaft in Russland bekanntgegeben worden war.mehr...

Krasnodar. Der spanische Fußballverband hat sich zwei Tage vor dem ersten WM-Spiel gegen Portugal von seinem Nationaltrainer Julen Lopetegui getrennt. Das teilte Verbandschef Luis Rubiales am Mittwoch mit, nachdem tags zuvor der Wechsel Lopeteguis zu Real Madrid nach der Weltmeisterschaft in Russland bekanntgegeben worden war.mehr...

Krasnodar/Madrid. Der frühere Welt- und Europameister Spanien wechselt innerhalb von wenigen Stunden den Trainer. Während Julen Lopetegui nach Hause fliegt, leitet Fernando Hierro schon das erste Training.mehr...

Madrid/Krasnodar. Vor einigen Jahren kannten viele im spanischen Fußball Julen Lopetegui nur, weil er mal als TV-Kommentator ohnmächtig geworden war. Jetzt kann er nicht nur Spanien zum Weltmeister machen, sondern tritt danach eine der begehrtesten Stellen im Vereinsfußball an.mehr...

Istra. Lionel Messi hat heftig um Antoine Griezmann geworben. Ob es geholfen hat? Der EM-Torschützenkönig hat seine Entscheidung zwar getroffen, will sie aber noch nicht verkünden. Wechselt er zum FC Barcelona, sind 100 Millionen Euro Ablösesumme an Atlético Madrid fällig.mehr...

Madrid. Real Madrid hat nach dem Rücktritt von Trainer Zinédine Zidane nach Informationen der „Bild“-Zeitung Hoffenheims Coach Julian Nagelsmann kontaktiert. Demnach soll es „konkretes Interesse“ an dem 30 Jahre alten Bundesliga-Trainer gegeben haben, schreibt das Blatt ohne Verweis auf eine Quelle. Nagelsmann soll aber „nach kurzem Überlegen abgewunken“ haben. Zidane war am Donnerstag nur fünf Tage nach dem Champions-League-Sieg gegen den FC Liverpool als Trainer beim spanischen Fußball-Rekordmeister zurückgetreten.mehr...

Madrid. 1899 Hoffenheim plant seine erste Champions-League-Saison mit Julian Nagelsmann, der seinen Urlaub für die Kaderplanung schon kurz unterbrochen hat. Jetzt soll Real Madrid Interesse an dem Trainer haben.mehr...

Madrid. Von „Makrokrise“, „Desaster“ oder „Tragödie“ schreiben die spanischen Zeitungen nach dem plötzlichen Rücktritt von Zinédine Zidane bei Real Madrid. Dem Champions-League-Sieger droht ein unruhiger Sommer.mehr...

Madrid. Nach seinem dritten Champions-League-Triumph nacheinander jubelte Zinédine Zidane noch ausgelassen, fünf Tage später hat der Trainer von Real Madrid ebenso nüchtern wie überraschend seinen Rücktritt erklärt. „Ich mag es zu gewinnen. Aber wenn ich glaube, dass wir nicht weiter gewinnen werden, ist es Zeit für einen Wechsel“, sagte der 45-Jährige in Madrid. Spanische Sport-Zeitungen brachten den Argentinier Mauricio Pochettino von Tottenham Hotspur als möglichen Nachfolger ins Spiel. Auch Bundestrainer Joachim Löw sei ein Wunschkandidat von Real.mehr...

Madrid. Zinédine Zidane ist als Trainer des Champions-League-Siegers Real Madrid zurückgetreten. Das gab der Franzose auf einer Pressekonferenz des spanischen Fußball-Rekordmeisters in Madrid bekannt. Zuvor hatten mehrere spanische Medien über den Rücktritt berichtet. Am vergangenen Samstag hatte Zidane zum dritten Mal in Folgen mit Real den Titel in der Königsklasse gewonnen.mehr...

Madrid. Zinédine Zidane ist Medienberichten zufolge als Trainer des Champions-League-Siegers Real Madrid zurückgetreten. Das melden mehrere Medien, nachdem der spanische Fußball-Rekordmeister kurzfristig zu einer Pressekonferenz eingeladen hatte.mehr...

Madrid. Zinédine Zidane ist Medienberichten zufolge als Trainer des Champions-League-Siegers Real Madrid zurückgetreten. Das melden mehrere Medien am Donnerstag, nachdem der spanische Fußball-Rekordmeister kurzfristig zu einer Pressekonferenz eingeladen hatte.mehr...

Madrid. Die Amtszeit von Zinédine Zidane bei Real Madrid endet überraschend nach dem dritten Triumph in der Champions League. Der Franzose verkündete am Donnerstag seinen freiwilligen Rückzug vom spanischen Fußball-Rekordmeister - und will erstmal eine Pause einlegen.mehr...

Madrid. Es ist nicht das erste Mal, dass Cristiano Ronaldo bei Real Madrid mit versteckten Drohungen für Wirbel sorgt. Die meisten Fans halten dennoch zu ihm. Wenn man spanischen Medien glauben darf, sieht es im Club und in der Umkleidekabine aber nicht ganz so aus.mehr...

Kiew/Eppan. „Normalerweise mache ich mir aus Zahlen nichts.“ Aber diese Zahlen erfüllen Toni Kroos mit Stolz: Viermal Champions-League-Sieger, dreimal am Stück mit Real Madrid. Und das nächste Ziel wartet schon.mehr...

Kiew. 1:3 musste sich der FC Liverpool im Champions League-Finale Real Madrid geschlagen geben. Und das auch wegen zweier schlimmer Patzer von Keeper Loris Karius. Mit einem schlampigen Abwurf hatte Karius Karim Benzema den Führungstreffer geradezu geschenkt, beim dritten Treffer ließ Karius einen Schuss von Gareth Bale durch die Finger flutschen. Cristiano Ronaldo löste nach dem Spiel Spekulationen über einen möglichen Abschied von Real aus. „Es war sehr schön, bei Real Madrid zu spielen“, sagte er dem Sender beIN Sports.mehr...

Kiew. Cristiano Ronaldo hat mit einer unerwarteten Aussage nach dem Champions-League-Sieg Spekulationen um einen möglichen Abschied von Real Madrid entfacht. „Es war sehr schön, bei Real Madrid zu spielen“, sagte der portugiesische Weltfußballer nach dem 3:1 gegen den FC Liverpool in Kiew im Interview des Senders beIN Sports. Der portugiesische Superstar fügte an: „Die Zukunft des Spielers ist in diesem Moment nicht wichtig. Ich werde erst zu den Fans sprechen, weil sie mich immer unterstützt haben.“mehr...

Madrid. Verletzte Eitelkeit oder doch ernsthafte Abschiedsgedanken? Ronaldo sorgt nach dem Champions-League-Sieg mit seinen Frust-Aussagen für Wirbel. Auch Matchwinner Bale will weg. Vor allem mit dem Weggang von CR7 wollen sich die Fans aber nicht abfinden.mehr...

Kiew. Loris Karius beschert dem FC Liverpool eine fürchterliche Nacht in Kiew. Der Keeper steht vor einer schweren Zukunft in Liverpool. Für Jürgen Klopp nimmt der Final-Fluch gegen die Königsklassen-Helden aus Madrid kein Ende. Der Coach singt sich den Frust von der Seele.mehr...

Kiew. Real Madrid hat zum dritten Mal nacheinander den Titel in der Champions League gewonnen. Der spanische Fußball-Rekordmeister setzte sich am Samstag im Finale in Kiew gegen den von Jürgen Klopp trainierten FC Liverpool mit 3:1 durch.mehr...

Kiew. Weltmeister Toni Kroos hat mit Real Madrid erneut den Titel in der Champions League gewonnen. Der spanische Fußball-Rekordmeister setzte sich in Kiew gegen den von Jürgen Klopp trainierten FC Liverpool mit 3:1 durch. Liverpool musste nach einer halben Stunde auf den ägyptischen Superstar Mohamed Salah verzichten, der mit einer Schulterverletzung ausgewechselt wurde. Real Madrid holte sich zum dritten Mal in Serie und zum 13. Mal insgesamt den wichtigsten Titel im Vereinsfußball.mehr...

Kiew. Jürgen Klopps Final-Fluch hält an. In einem nicht hochklassigen, aber dramatischen Champions-League-Endspiel verliert der FC Liverpool mit seinem deutschen Coach gegen die Seriensieger von Real Madrid. Den Königlichen halfen schon wieder Blackouts eines deutschen Torwarts.mehr...

Kiew. Die Final-Trainer Jürgen Klopp und Zinedine Zidane verzichten im Champions-League-Endspiel zwischen dem FC Liverpool und Real Madrid auf personelle Überraschungen.mehr...

ChampionsLeague

26.05.2018

Fan-Ansturm aus Liverpool nach Kiew

Kiew. Etwa 4500 Fans des FC Liverpool haben am Samstagmorgen noch die Reise nach Kiew angetreten. Insgesamt 23 Flüge sind zwischen 3.00 und 11.00 Uhr Ortszeit Richtung Ukraine abgehoben, wie der John Lennon Airport mitteilte.mehr...

Kiew. Es ist ein Champions-League-Finale, das hochklassigen Fußball verspricht. Liverpool mit seinem Angriffsfußball gegen all die Cleverness von Titelverteidiger Real Madrid. Die Reds wollen nach 13 Jahren wieder auf den Thron, Real winkt indes der Hattrick.mehr...

Kiew. Trainer Jürgen Klopp will mit dem FC Liverpool im Champions-League-Finale Titelverteidiger Real Madrid entthronen. Die Reds gehen heute Abend im Olympiastadion von Kiew gegen den spanischen Fußball-Rekordmeister aber als Außenseiter ins Spiel. Vor 13 Jahren hatte Liverpool die Königsklasse letztmals gewonnen. Real könnte den dritten Titelgewinn in Serie schaffen, was noch vor Einführung der Champions League letztmals dem FC Bayern in den 70er Jahren gelungen war.mehr...

Kiew. Zinédine Zidane hat seinen Trainerkollegen Jürgen Klopp vor dem Champions-League-Finale zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool in höchsten Tönen gelobt.mehr...

Kiew. Klopp gegen Zinédine Zidane, Mohamed Salah gegen Cristiano Ronaldo, Arbeiterclub gegen Königliche - das Champions-League-Finale zwischen Liverpool und Titelverteidiger Real verspricht große Spannung. Der Außenseiter aus England will der Dominanz von Real ein Ende setzen.mehr...

Kiew. Klopp gegen Zinédine Zidane, Mohamed Salah gegen Cristiano Ronaldo, Arbeiterclub gegen Königliche - das Champions-League-Finale zwischen Liverpool und Titelverteidiger Real verspricht große Spannung. Der Außenseiter aus England will der Dominanz von Real ein Ende setzen.mehr...

ChampionsLeague

25.05.2018

Ronaldo und die Gier nach Rekorden

Kiew. Cristiano Ronaldo arbeitet weiter an seiner Legende. Am Samstag winkt dem Weltfußballer der fünfte Champions-League-Sieg. Und es soll noch lange nicht Schluss sein. Der Portugiese fühlt sich wie 23 und hat noch viel vor. Vergleiche mit Salah empfindet er als lächerlich.mehr...

Berlin. Bundestrainer Joachim Löw hat vor dem Champions-League-Finale zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool den ägyptischen Stürmer Mohamed Salah (25) als „größte Überraschung der Saison“ gewürdigt.mehr...

ChampionsLeague

25.05.2018

Real vs. Liverpool - Finale der Gegensätze

Kiew. Die Erfahrung spricht für Real Madrid, der Enthusiasmus für den FC Liverpool: Vor dem Champions-League-Finale sind die Rollen klar verteilt. Real ist nach zwei Königsklassen-Titeln in Serie der Favorit, Liverpool fühlt sich in der Außenseiter-Rolle wohl.mehr...

ChampionsLeague

24.05.2018

Kroos winkt vierter Königsklassen-Titel

Kiew. Ein Sieg gegen den FC Liverpool und Toni Kroos hätte zum vierten Mal die Champions League gewonnen. Das ist nicht einmal Franz Beckenbauer und Co. in den 70er Jahren gelungen. Bis zum Rekord ist es aber noch ein Stück Arbeit, Kroos hat großen Respekt vor Jürgen Klopp.mehr...

ChampionsLeague

22.05.2018

Kroos und Zidane zollen Klopp Respekt

Madrid. Das torgefährliche Sturmtrio des FC Liverpool bereitet Titelverteidiger Real Madrid vor dem Champions-League-Finale einige Sorgen. Die Königlichen zollen aber vor allem einem Mann Respekt, der am Samstag keine Tore schießen wird.mehr...

Kiew. Das Champions-League-Endspiel zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool ist auch eine ungleiche Begegnung zwischen Zinédine Zidane und Jürgen Klopp. Karriere, Spielsystem, Auftreten - die beiden Erfolgstrainer könnten unterschiedlicher kaum sein.mehr...

Lyon. War's das jetzt? Nach seiner Gala-Vorstellung im Europa-League-Finale rückt der Wechsel von Atlético-Star Griezmann zum FC Barcelona näher. Reden will der darüber nur ungern. Eine Legende des Clubs wird am Sonntag dagegen ganz sicher Adiós sagen.mehr...

Lyon. Antoine Griezmann, wer sonst? In seinem möglicherweise letzten großen Spiel für Atlético Madrid führt der Franzose sein Team zum Europa-League-Erfolg. Olympique Marseille ist nicht nur wegen der Niederlage bitter enttäuscht.mehr...

Lyon. Atlético Madrid hat zum dritten Mal nach 2010 und 2012 die Fußball-Europa-League gewonnen. Im Finale von Lyon besiegte der spanische Topclub am Abend Olympique Marseille 3:0. In einem umkämpften Spiel schoss der französische Nationalstürmer Antoine Griezmann die ersten beiden Tore für das Team des gesperrten Trainers Diego Simeone. Kapitän Gabi erhöhte in der Schlussphase. Die vor allem zu Beginn starken Franzosen verpassten damit ihren ersten europäischen Titel seit 25 Jahren.mehr...

Lyon. Atlético Madrid hat zum dritten Mal nach 2010 und 2012 die Fußball-Europa-League gewonnen. Im Finale von Lyon besiegte der spanische Topclub am Mittwochabend Olympique Marseille mit 3:0 (1:0).mehr...

Lyon. Das Europa-League-Finale zwischen Olympique Marseille und Atlético Madrid wird auch das Duell zweier Freunde: Dimitri Payet und Antoine Griezmann. Die beiden Franzosen sind die Schlüsselspieler ihrer Teams. Interessant dürfte es aber auch an der Seitenlinie werden.mehr...

Lyon. Auch ohne den gesperrten Trainer Simeone startet Atlético Madrid als Favorit ins Europa-League-Finale. Die Partie gegen Olympique Marseille ist für Superstar Griezmann die wohl letzte Chance auf einen großen Titel mit Atlético. Doch Marseille hat einen Bonus.mehr...

Madrid. Alexander Zverev hat beim Tennis-Turnier in Madrid das Halbfinale erreicht. Der Weltranglisten-Dritte aus Hamburg gewann mit 6:4, 7:5 gegen den Weltranglisten-Neunten John Isner aus den USA.mehr...

Madrid. Tennisspielerin Julia Görges ist beim WTA-Turnier in Madrid in das Achtelfinale eingezogen. Die 29-Jährige aus Bad Oldesloe setzte sich gegen die Spanierin Lara Arruabarrena mit 2:6, 6:4, 6:2 durch.mehr...

Madrid. Der FC Arsenal scheitert in Madrid im Halbfinale der Europa League. Trainer Wenger verpasst die letzte Chance auf einen Titel zum Abschied und wird ungewohnt emotional. Kritik an einem deutschen Nationalspieler findet der langjährige Arsenal-Coach unangebracht.mehr...

Madrid. Atlético Madrid und Olympique Marseille sind ins Finale der Europa League eingezogen. Die Spanier gewannen mit 1:0 gegen den FC Arsenal um Fußball-Weltmeister Mesut Özil und qualifizierten sich nach dem 1:1 in London damit wie 2010 und 2012 für das Finale. Madrid trifft im Finale auf Marseille, das gegen Red Bull Salzburg mit einem 1:2 nach Verlängerung weiterkam.mehr...

Madrid. Das fünfte internationale Endspiel in neun Jahren: Atlético schaltet den FC Arsenal aus und beendet damit Arsène Wengers europäische Laufbahn bei den Londonern. Auch Özil und Mustafi bleibt ein Coup vor der WM verwehrt.mehr...

Madrid. Atlético Madrid ist ins Finale der Europa League eingezogen und hat die Titelträume des FC Arsenal mit Trainer Arsène Wenger beendet. Die Spanier gewannen am Donnerstag mit 1:0 gegen die Londoner um Fußball-Weltmeister Mesut Özil und qualifizierten sich nach dem 1:1 in der englischen Hauptstadt damit wie 2010 und 2012 für das Finale. Diego Costa erzielte das Siegtor für die Gastgeber, die ohne ihren gesperrten Trainer Diego Simeone auskommen mussten. Für Arsenals Coach Wenger bleibt damit auch die letzte seiner 22 Spielzeiten bei den Gunners international titellos. mehr...

Madrid. Torhüter Sven Ulreich hat sich bei der Mannschaft und den Fans für seinen Patzer beim Halbfinal-Aus des FC Bayern in der Champions League entschuldigt. „Es tut mir leid... für mein Team und für euch Fans“, schrieb der 29-Jährige auf Instagram. „Wir wollten unbedingt ins Finale und wir haben unser Bestes gegeben und dann passiert mir dieser unnötige Fehler. Ich kann es mir nicht erklären“, schrieb der Keeper am Tag nach dem Spiel gegen Madrid. Durch das 2:2 im Halbfinal-Rückspiel bei Titelverteidiger Real Madrid hatten die Münchner den Einzug ins Königsklassen-Endspiel verpasst.mehr...

Madrid. Real Madrid dokumentiert mit dem Final-Hattrick die größte Ära in der Champions-League-Geschichte. Beim Nervenkitzel mit dem FC Bayern geht es sogar ohne Tore von Superstar Cristiano Ronaldo. Toni Kroos kennt eine besondere Gabe der Königlichen.mehr...

Madrid. Ein Manuel Neuer ist eben doch nicht in jedem Spiel zu ersetzen. Zum Ende einer starken Saison erlebt Bayern-Torhüter Sven Ulreich im Estadio Santiago Bernabéu einen Alptraum. Bei Weltmeister Neuer gibt es einen „Geheimplan“.mehr...

London. Zum Ende seiner langen Karriere als Arsenal-Coach steht Arsène Wenger mit seinem Team vor einer schweren Aufgabe. Beim heimstarken Atlético Madrid müssen die Londoner mindestens ein Tor erzielen. Für Wenger ist das Spiel in Madrid in mehrfacher Hinsicht eine letzte Chance.mehr...

Madrid. Jupp Heynckes spricht seinem Team trotz des verpassten Endspiels ein großes Kompliment aus. Sein letztes Champions-League-Spiel habe „Fußball vom Feinsten“ geboten. Seinem Torwart bescheinigt er einen „Blackout“. Der Bayern-Coach benennt aber auch einen Kritikpunkt.mehr...

Madrid. Ein Manuel Neuer ist eben doch nicht in jedem Spiel zu ersetzen. Zum Ende einer starken Saison erlebt Bayern-Torhüter Sven Ulreich im Estadio Santiago Bernabéu einen Alptraum. Bei Weltmeister Neuer gibt es einen „Geheimplan“.mehr...

Madrid. Trauer, Leere und deutliche Fehleranalyse. Der FC Bayern verpasst es, „das große Real in den Abgrund zu stoßen“. Jupp Heynckes gelingt das Triple-Revival nicht. Ein Bayern-Boss rühmt die Mannschaft. Und in einer bewegenden Kabinenansprache wird ein finaler Auftrag erteilt.mehr...

Madrid. Nach seinem letzten Champions-League-Spiel als Trainer hatte Jupp Heynckes sichtlich mit seinen Gefühlen zu kämpfen. „Leider sind wir nicht im Endspiel. Das bedeutet für meine Spieler und für mich eine große Enttäuschung“, sagte der 72-Jährige nach dem 2:2 des FC Bayern im Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid am Dienstagabend, das nach dem 1:2 in München nicht zum Einzug ins Finale reichte. Er lobte seine Mannschaft aber für die „großartige Moral“ und „Fußball vom Feinsten“, wie man ihn selten auf den Plätzen in Europa sehe.mehr...

Madrid. Mit dem dritten Finaleinzug in der Champions League in Serie und dem vierten Endspiel in fünf Jahren hat Real Madrid seine Ausnahmestellung im europäischen Fußball dokumentiert. „Die Qualität haben viele Mannschaften in Europa, aber du brauchst auch das gewisse Etwas in diesen Champions-League-Spielen“, sagte Weltmeister Toni Kroos nach dem 2:2 seiner Madrilenen im Halbfinal-Rückspiel gegen den FC Bayern München. Im Endspiel in Kiew geht es für Real gegen den FC Liverpool oder die AS Roma. „Wir werden alles versuchen, unseren Titel zu verteidigen“, sagte Trainer Zinedine Zidane.mehr...

Madrid. Karl-Heinz Rummenigge hat die Fußball-Profis des FC Bayern trotz des verpassten Einzugs in das Champions-League-Endspiel gerühmt. „Wenn ich einen Hut aufhätte, würde ich ihn ziehen und mich vor der Mannschaft verneigen“, sagte der Vorstandsvorsitzende nach dem 2:2 im Halbfinal-Rückspiel gegen Real Madrid in seiner Rede beim Bankett im Mannschaftshotel. Rummenigge richtete den Blick aber auch schon nach vorne auf das letzte Saisonspiel am 19. Mai in Berlin gegen Eintracht Frankfurt: „Ich glaube, es ist jetzt in unserer Verantwortung und das Ziel, dass wir zumindest das Double gewinnen.“mehr...

Madrid. Adiós Bayern. Adiós Triple. Ein leidenschaftlicher Kampf des FC Bayern ist beim nächsten Champions-League-K.o. gegen Angstgegner Real Madrid unbelohnt geblieben. Beim 2:2 fehlte Jupp Heynckes mit dem deutschen Meister am Tag der Arbeit in einem spektakulären Fußball-Spiel ein Tor zum Happy End. Nach einem Blackout von Torwart Sven Ulreich und Corentin Tolisso zum 1:2 konnte der starke James Rodríguez im Halbfinal-Rückspiel nur noch in der 63. Minute ausgleichen. „Wir sind natürlich sehr enttäuscht. Meine Mannschaft hat heute ein überragendes Spiel gemacht“, lobte Heynckes.mehr...

Madrid. Diese Szene wird Sven Ulreich nicht so schnell vergessen. Beim 2:2 seines FC Bayern in einem großen Halbfinale gegen Real patzt der Neuer-Vertreter beim 1:2. Und das in dem Stadion, in dem der Weltmeister vor einem Jahr eine schwarze Stunde erlebte.mehr...

Madrid. Trotz eines leidenschaftliches Kampfes reicht es für den FC Bayern bei Real Madrid wieder nicht zum Einzug ins Champions-League-Finale. Ein Patzer von Torhüter Sven Ulreich und Corentin Tolisso besiegelt das erneute Aus gegen ein spanisches Team.mehr...

Madrid. Der FC Bayern München beginnt sein Halbfinal-Rückspiel in der Champions League bei Real Madrid ohne Javi Martínez. Für den Spanier, der beim 1:2 im Hinspiel vor einer Woche eine Schädelprellung erlitten hatte, setzt Trainer Jupp Heynckes bei der Partie im Estadio Santiago Bernabéu in der Startformation auf Corentin Tolisso. Der 23 Jahre alte Franzose kam in dieser Saison bereits sieben Mal für die Münchner in der Königsklasse zum Einsatz, fünfmal von Beginn an. Der zuletzt angeschlagene David Alaba steht wieder in der Startelf. Niklas Süle ersetzt Jérôme Boateng.mehr...

Madrid. Der ehemalige Münchner Sportvorstand Matthias Sammer hat Jupp Heynckes für eine überragende Arbeit beim FC Bayern München gerühmt. Was er jetzt noch einmal nach der Übernahme von Carlo Ancelotti geleistet hat, sei nicht hoch genug zu bewerten, sagte der Eurosport-Experte Sammer vor dem Halbfinal-Rückspiel des deutschen Fußball-Meisters in der Champions League bei Real Madrid. Sammer und Heynckes hatten von 2011 bis 2013 beim Rekordmeister als Sportvorstand und Trainer zusammengearbeitet und erreichten vor fünf Jahren zusammen das historische Triple.mehr...

Madrid. Die Bayern beschwören wieder eine magische Fußballnacht in Madrid. Schafft es Jupp Heynckes tatsächlich noch einmal ins Finale? Das Halbfinal-Rückspiel wird ein Fußballabend für „große Spieler“.mehr...

Madrid. Der FC Bayern München kämpft am Abend gegen Titelverteidiger Real Madrid um sein insgesamt sechstes Champions-League-Finale. Nach dem 1:2 im Halbfinal-Hinspiel muss der deutsche Fußball-Meister im Bernabeu-Stadion mindestens zwei Tore erzielen, um doch noch das Endspiel am 26. Mai in Kiew erreichen zu können. Ein 2:0 würde zum Weiterkommen reichen. Bei einem 2:1 gäbe es Verlängerung. Auch Elfmeterschießen wäre dann möglich. Die Partie gegen seinen Ex-Club könnte für Jupp Heynckes das letzte internationale Spiel als Trainer werden. Der 72-Jährige hört auf.mehr...

Madrid. Real Madrid hat beim Rückspiel gegen die Bayern alle Vorteile auf der Hand. Der Auswärtssieg in der Allianz Arena dient als Polster. Aber Trainer Zidane fordert von seinen Superstars „ein Riesenspiel“ - und muss noch um zwei von ihnen bangen.mehr...

Madrid. Thomas Müller hat ein Ziel. Sein 100. Champions-League-Spiel will der Bayern-Angreifer noch in dieser Saison bestreiten. Hilfreich wäre dafür, wenn er gegen Real Madrid eine Premiere feiern würde.mehr...

Madrid. Am „Tag der Arbeit“ wollen die Bayern über sich hinauswachsen. Vor allem die Offensive muss in Madrid liefern. Rummenigge nennt die Diskussionen um Torjäger Lewandowski „lächerlich“. Auch Robben fehlt. Heynckes gibt ein Versprechen ab. Eine Doppelspitze plant er nicht.mehr...

Madrid. Die Chancen für einen Einsatz der Stammkräfte Javi Martínez und David Alaba im Alles-oder-nichts-Spiel des FC Bayern München gegen Real Madrid sind gestiegen.mehr...

München. Dorsch, Evina, Mai, Shabani statt Lewandowski, Müller, James und Ribéry. Bayern-Trainer Heynckes ergreift beim München-Besuch von Nachfolger Kovac „besondere Maßnahmen“ für das Real-Rückspiel. Sie gehen beim 4:1 auf. Frankfurts Sportvorstand ist richtig geladen.mehr...

München. Einen Gewinner aus seiner mit vier Bayern-Bubis aufgefüllten 4:1-Siegerelf gegen Frankfurt stellte Jupp Heynckes explizit heraus - auch mit Blick auf Real Madrid.mehr...

Madrid. Den Meistertitel in La Liga hat Real Madrid längst abgeschrieben. Dennoch gelang auch mit einer B-Elf ein erneuter Pflichtsieg - nur drei Tage vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Königsklasse gegen die Bayern.mehr...

ChampionsLeague

28.04.2018

Heynckes hält zum kritisierten Lewandowski

München. Trainer Jupp Heynckes hat Robert Lewandowski sein Vertrauen ausgesprochen und gibt dem Bayern-Torjäger schon jetzt eine Einsatzgarantie für das zweite Champions-League-Spiel gegen Real Madrid.mehr...

Madrid. Vor dem Halbfinal-Rückspiel der Champions League gegen Bayern München bangt Titelverteidiger Real Madrid um den Einsatz von Dani Carvajal und Isco. Der rechte Außenverteidiger Carvajal werde wegen der Oberschenkelverletzung, die er sich beim 2:1-Sieg in München zugezogen hatte, wohl zwei bis drei Wochen pausieren müssen und deshalb am kommenden Dienstag im Bernabéu nicht spielen können, berichtete die Zeitung „El Mundo“ unter Berufung auf Vereinsärzte. Auch Mittelfeldmann Isco, der sich in München eine Verletzung an der linken Schulter zuzog, werde höchstwahrscheinlich fehlen.mehr...

ChampionsLeague

27.04.2018

Madrid bangt um Carvajal und Isco

Madrid. Vor dem Halbfinal-Rückspiel der Champions League gegen Bayern München bangt Titelverteidiger Real Madrid um den Einsatz der angeschlagenen Dani Carvajal und Isco.mehr...

London. Der FC Arsenal mit den Fußball-Weltmeistern Mesut Özil und Shkodran Mustafi muss um das Finale der Europa League bangen. Das Team aus London kam gegen Atlético Madrid im Halbfinal-Hinspiel nur zu einem 1:1. Im zweiten Halbfinale gewann Olympique Marseille gegen Red Bull Salzburg mit 2:0. Die Rückspiele finden in einer Woche statt.mehr...

London. Arsenal um Weltmeister Özil muss sich von einem späten Schock im Hinspiel erholen. Die Londoner sind total überlegen, gewinnen aber nicht. Salzburg braucht nach einer Niederlage das nächste Wunder.mehr...

Schlaglichter

26.04.2018

Boateng hat WM noch nicht abgeschrieben

München. Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng hat die WM in Russland trotz seiner Verletzung längst noch nicht abgeschrieben. „Jetzt heißt es kämpfen, um in Russland dabei zu sein. Dafür werde ich alles geben“, schrieb der 29 Jahre alte Weltmeister bei Twitter. Der Innenverteidiger vom FC Bayern München hatte beim 1:2 gegen Real Madrid eine „strukturelle Verletzung der Adduktoren- mehr...

Schlaglichter

26.04.2018

Bayern ohne Boateng gegen Real

München. Der FC Bayern muss das Halbfinal-Rückspiel der Champions League gegen Real Madrid definitiv ohne Nationalspieler Jérôme Boateng bestreiten. Der Innenverteidiger hat beim 1:2 des deutschen Fußball-Meisters im Hinspiel gegen die Spanier eine „strukturelle Verletzung der Adduktoren-Muskulatur im linken Oberschenkel“ erlitten, wie der Verein mitteilte. Arjen Robben musste gegen Real mit Oberschenkelbeschwerden vom Platz. Auch mit dem Holländer kann Trainer Jupp Heynckes für das Rückspiel aktuell nicht planen.mehr...

München. Die nächste Niederlage gegen Angstgegner Real Madrid tut den Bayern richtig weh. „Zwei Eiertore“ kassiert und drei verletzte Spieler. In die Selbstanklage mischen sich Durchhalteparolen und die Erinnerung an eine legendäre Heynckes-Nacht vor 30 Jahren.mehr...

München/Madrid. Oft heißt es, im Fußball sei nur das Ergebnis entscheidend. Bei den anspruchsvollen Fans und Medien in Madrid gilt das aber nicht unbedingt. Nach dem 2:1-Sieg von Real beim FC Bayern gab es sogar Kritik an Ronaldo & Co. Kroos und Ramos konterten mit Erklärungen.mehr...