Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Mainz-Sportvorstand Schröder dementiert HSV-Verhandlungen

Hamburg. Sportvorstand Rouven Schröder vom FSV Mainz 05 hat einen Bericht über einen möglichen Wechsel zum Bundesliga- Konkurrenten Hamburger SV dementiert.

Mainz-Sportvorstand Schröder dementiert HSV-Verhandlungen

Rouven Schröder vom FSV Mainz 05 ist angeblich als Sportdirektor beim Hamburger SV im Gespräch. Foto: Andreas Arnold

Laut „Bild“-Zeitung ist der 42-Jährige beim HSV ein heißer Kandidat für den Posten des Sportvorstands, Gespräche mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Bernd Hoffmann sollen dem Bericht zufolge bereits stattgefunden haben. Schröder sagte der Deutschen Presse-Agentur aber: „Es gab keine Gespräche mit Bernd Hoffmann und dem HSV. Das ist reine Spekulation. Ich habe einen laufenden Vertrag bei Mainz 05 bis 2020. Meine volle Konzentration gilt dem Abstiegskampf bei Mainz 05.“

Der ehemalige Profi war 2016 von Werder Bremen zunächst als Sportdirektor und Nachfolger von Christian Heidel nach Mainz gewechselt. Seit Juli 2017 ist er Sportvorstand der 05er. Der HSV sucht seit der Trennung von Jens Todt im März einen Sportchef. Zuletzt hatte sich eine Verpflichtung von Jonas Boldt von Bayer Leverkusen zerschlagen, der als Wunschkandidat von Hoffmann galt.

Der Tabellenvorletzte HSV (25 Punkte) und der Tabellen-15. Mainz (30) sind drei Spieltage vor dem Saisonende noch Konkurrenten im Abstiegskampf. Die Hamburger müssen beim ebenfalls noch gefährdeten VfL Wolfsburg unbedingt gewinnen, um ihre Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren. Die Mainzer können mit einem Sieg gegen RB Leipzig einen großen Schritt Richtung Rettung machen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Eppan. Der Bundestrainer legt sich fest: Kapitän Neuer wird in Russland garantiert im Tor stehen, wenn er in den nächsten Tagen seine Wettkampftauglichkeit nachweisen kann. Noch muss er allerdings einige Bedingungen erfüllen. Ersatzmann ter Stegen steht bereit.mehr...

Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf steht wohl kurz vor der Verpflichtung von Zweitliga-Torschützenkönig Marvin Ducksch. Der mit 18 Treffern erfolgreichste Stürmer der abgelaufenen Saison in der 2. Fußball-Bundesliga bestätigte der „Bild“-Zeitung ein Angebot des Bundesliga-Aufsteigers.mehr...

München. Die früheren Bundesligisten 1860 München, Energie Cottbus und der KFC Uerdingen wollen ihre gute Ausgangsposition nutzen und die Rückkehr in die 3. Fußball-Liga perfekt machen.mehr...

Hamburg. Der Wechsel von Torhüter Christian Mathenia vom Bundesliga-Absteiger Hamburger SV zum Aufsteiger 1. FC Nürnberg ist perfekt. Beide Fußballclubs bestätigten den Transfer.mehr...