Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Marlene Dumas spendet 20 000 Euro für Nachwuchs

Dresden. Die Malerin aus Südafrika reicht das Preisgeld an das Dresdner Kupferstich-Kabinett weiter. Damit will sie ein Stipendiatenprogramm unterstützen.

Marlene Dumas spendet 20 000 Euro für Nachwuchs

Die südafrikanische Künstlerin Marlene Dumas verzichtet auf das ihr zugedachte Preisgeld und spendet es für Nachwuchsförderung. Foto: Georgios Kefalas

Die aus Südafrika stammende Malerin Marlene Dumas gibt das Geld für den Hans Theo Richter-Preis an den künstlerischen Nachwuchs weiter.

Nach der Preisverleihung am Donnerstag überließ sie die Summe von 20 000 Euro dem Dresdner Kupferstich-Kabinett für ein Stipendiatenprogramm, wie die Sächsische Akademie der Künste am Freitag mitteilte.

Dumas pflegt eine enge Verbindung zu Dresden. Vor einem Jahr wurde in der Annenkirche ein Altarbild von ihr eingeweiht. Aktuell ist ihr Schaffen Teil einer Doppelausstellung mit Arbeiten von Käthe Kollwitz im Kupferstich-Kabinett.

Der von der Witwe Hans Theo Richters gestiftete Preis ist eine der am höchsten dotierten Auszeichnungen für Grafik und Zeichnung im deutschsprachigen Raum. Er wird von der Sächsischen Akademie der Künste in Zusammenarbeit mit der Hildegard und Hans Theo Richter- Stiftung und dem Kupferstich-Kabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in der Regel alle zwei Jahre vergeben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Marseille. Von Pablo Picasso bis zu Ai Weiwei: Marseille und die Region sind in ein Festival gestartet, mit dem sie wieder an die Kulturhauptstadt-Dynamik von 2013 anschließen wollen. Bedeutende Namen helfen dabei.mehr...

Wien. Premiere für eine Privatsammlung: Die Milliardärin Heidi Goëss-Horten zeigt erstmals 170 ihrer gesammelten Werke. Die Schau im Leopold Museum in Wien ist wie ein „Who is Who“ der Kunst des 20. Jahrhunderts.mehr...

New York. Der Gebäudekomplex „5Pointz“ in New York war ein „Mekka für die weltgrößte Sammlung hochwertiger Sprühdosen-Kunst“. Jetzt wurden die Graffiti-Künstler entschädigt.mehr...