Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Medien: Schalke an Ghanas Dwamenas interessiert

Gelsenkirchen. Fußball-Vizemeister Schalke 04 verhandelt nach Informationen der Zeitung „Blick“ mit Stürmer Raphael Dwamenas vom Schweizer Pokalsieger FC Zürich.

Medien: Schalke an Ghanas Dwamenas interessiert

Steht bei Schalke 04 offenbar auf der Wunschliste: Raphael Dwamenas. Foto: Georgios Kefalas

Der 22 Jahre alte Nationalspieler Ghanas hätte im vergangenen Sommer zum englischen Erstligisten Brighton and Hove Albion wechseln sollen, die Briten nahmen aber offiziell wegen Problemen bei der medizinischen Untersuchung Abstand von dem 13-Millionen-Euro-Transfer.

Die Züricher hatten sich über das Ergebnis „sehr erstaunt“ gezeigt, da sie den Spieler kurz zuvor selbst untersucht hatten. Dwamenas spielte daraufhin in der vergangenen Saison weiterhin für Zürich und erzielte in 36 Pflichtspielen 13 Tore. Beim 2:1 im Pokal-Endspiel gegen Meister Young Boys Bern am Sonntag fehlte er gelbgesperrt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Samara. Das hatte sich der WM-Gastgeber ganz anders vorgestellt. Doch gegen Uruguay bekommt Russland im letzten Gruppenspiel seine Grenzen aufgezeigt. War es das schon mit dem Zauber der Sbornaja?mehr...

Zuzenhausen. 1899-Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp bedauert den Verlust von Trainer Julian Nagelsmann, aber der vorzeitig angekündigte Wechsel zu RB Leipzig im Sommer 2019 ist aus seiner Sicht völlig sauber und fair abgelaufen.mehr...

Köln. Armin Veh duckt sich nicht weg. Seinen 1. FC Köln sieht der Manager gemeinsam mit dem HSV in der Favoritenrolle um den Aufstieg in Liga eins. Der neue FC-Trainer Markus Anfang kündigt an, wie er den Absteiger spielen lassen möchte.mehr...