Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Minister Müller erwartet zügige Lösung des Unionsstreits

,

Berlin

, 02.07.2018

Entwicklungsminister Gerd Müller setzt darauf, dass CDU-Chefin Angela Merkel und der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer den Asylkonflikt der Union zügig lösen. „Partei und Bürger erwarten, dass heute Abend der Streit beendet wird und wir morgen zur Sacharbeit zurückkehren“, sagte Müller in der ARD. Die „Augsburger Allgemeine“ berichtet unter Berufung auf Verhandlungskreise, CDU und CSU sprächen auch über verstärkte Einrichtung von „Transitzentren“, möglicherweise auch nahe der Grenze. Dort könnten auch Maßnahmen zur Zurückweisung von Flüchtlingen erfolgen, die schon in anderen EU-Ländern einen Asylantrag gestellt haben.

Lesen Sie jetzt