Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Mutmaßlicher Islamist tötet in Paris einen Passanten

Paris.

Angst und Schrecken in Frankreichs Hauptstadt: Ein mutmaßlicher Islamist hat in Paris einen Passanten getötet und vier weitere Menschen verletzt. Der aus Tschetschenien stammende und mit einem Messer bewaffnete Angreifer wurde dann von der Polizei erschossen. Die Terrormiliz Islamischer Staat reklamierte den Angriff vom Samstagabend für sich. Fahnder nahmen die Eltern des mutmaßlichen Islamisten in Gewahrsam. Auch wurde einer seiner Freund in Straßburg zu einer Befragung festgenommen. Laut Medien hatte der mutmaßliche Attentäter dort vor einiger Zeit Abitur gemacht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leipzig. Das Schicksal der vermissten Tramperin Sophia L. bleibt auch nach dem Fund einer Frauenleiche in Nordspanien ungewiss. Polizei und Staatsanwaltschaft in Leipzig teilten mit, die tote Frau sei noch nicht identifiziert. Von den spanischen Behörden sei ein eigenes Verfahren eröffnet worden, zu der man nicht befugt sei, Angaben zu machen, erklärten die Leipziger Ermittler. Sophia L. war am 14. Juni verschwunden. Sie wurde zuletzt gesehen, als sie an einer Tankstelle an der Autobahn 9 in einen Lastwagen gestiegen sein soll.mehr...

Madrid. Eine Woche nach dem Verschwinden einer Tramperin aus Leipzig zeichnet sich ein trauriges Ende des Vermisstenfalls ab. In Nordspanien wurde eine Frauenleiche gefunden. Alles deutet auf ein Gewaltverbrechen hin. Gerichtsmediziner müssen jetzt klären, ob es sich um die 28 Jahre alte Studentin aus Leipzig handelt. Die Polizei in Leipzig kündigte ein Statement im Laufe des Tages an. Die Ermittlungen werden in Sachsen geführt, weil Sophia L. von Leipzig aus nach Bayern trampen wollte. Dort kam sie aber nie an.mehr...

Madrid/Leipzig. Das Rätsel um die vermisste Tramperin Sophia L. aus Leipzig ist möglicherweise gelöst: Medienberichten zufolge könnte es sich bei einer in spanischen Baskenland gefundenen Leiche um die 28-jährige Studentin handeln. Die Tote sei bislang allerdings nicht eindeutig identifiziert worden. Gerichtsmediziner sollen die Leiche nun genauer untersuchen. Der Körper sei am Donnerstag an einer Tankstelle in Asparrena von der Polizei entdeckt worden und weise Spuren von Gewalt auf, berichtete die Nachrichtenagentur Europa Press.mehr...

Madrid. Das Rätsel um den Verbleib der seit gut einer Woche vermissten Tramperin Sophia L. aus Leipzig steht womöglich kurz vor der Auflösung: Medienberichten zufolge könnte es sich bei einer in spanischen Baskenland gefundenen Leiche um die 28-jährige Studentin handeln. Darauf deuteten viele Anzeichen hin, hieß es. Die Leiche sei bislang allerdings nicht eindeutig identifiziert worden. Gerichtsmediziner sollten die Tote nun genauer untersuchen. Der Frauenkörper weise Spuren von Gewalt auf, berichtete die Nachrichtenagentur Europa Press.mehr...

Madrid. Im spanischen Baskenland ist die Leiche einer Frau entdeckt worden, bei der es sich möglicherweise um die seit einer Woche vermisste Tramperin Sophia L. handelt. Die Tote, deren Körper Spuren von Gewalt aufweise, sei an einer Tankstelle in der Provinz Álava entdeckt worden, berichtete die Nachrichtenagentur Europa Press unter Berufung auf Ermittlerkreise. Die Frauenleiche sei bislang nicht eindeutig identifiziert worden. Gerichtsmediziner sollen die Tote nun genauer untersuchen. Viele Anzeichen deuteten aber darauf hin, dass es sich um die 28-jährige Studentin handeln könnte.mehr...

Jekaterinburg. Mit einem Tor für die Geschichtsbücher hat Jungstar Kylian Mbappé Frankreich ins Achtelfinale der Fußball-WM befördert. Der 19-Jährige von Paris Saint-Germain stieg beim 1:0-Arbeitssieg gegen Peru in Jekaterinburg zum jüngsten Torschützen in Frankreichs langer WM-Geschichte auf. Die Equipe Tricolore ist mit zwei glanzlosen Siegen damit nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen. Gegen Dänemark geht es nun am Dienstag um den Gruppensieg. Peru ist dagegen beim ersten WM-Abenteuer nach 36 Jahren bereits ausgeschieden.mehr...