Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nächste Mégane-Generation ab November bei Händlern

Brühl (dpa/tmn) Renault bereitet den Start des nächsten Mégane vor. Die dritte Generation des Kompaktwagens wird ihre Weltpremiere auf dem Autosalon in Paris (4. bis 19. Oktober) haben.

Das bestätigte der Deutschlandchef des französischen Autoherstellers, Jacques Rivoal, jetzt in Brühl (Nordrhein-Westfalen). Zu den Händlern in Deutschland soll der neue Mégane dann im November kommen.

Wie bisher plant Renault laut Rivoal eine breite Modellpalette, die möglicherweise um zusätzliche Varianten ergänzt wird. Starten soll der Verkauf im Winter zunächst mit dem klassischen Fünftürer. Im März folgt dann ein Dreitürer, der sportlicher als bisher werden und nahe an Coupés wie den VW Scirocco oder den Volvo C30 rücken soll.

Darüber hinaus stünden wieder ein Stufenheck, ein Kombi und zwei Versionen des Minivans Scénic mit fünf und sieben Sitzen auf dem Plan, sagte Rivoal. Neu ist zudem die Idee eines kleinen Geländewagens unterhalb des gerade eingeführten Koleos. «Allerdings wird das in Paris derzeit heftig diskutiert und ist noch nicht endgültig entschieden», so der Vorstand.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin (dpa/tmn) Ende November ist wieder Stichtag für die Kündigung der alten Kfz-Versicherung. Ein aktueller Vergleich zeigt: Ein Wechsel der Police kann mehrere hundert Euro Ersparnis im Jahr bringen. Auch über die Leistungen können Autofahrer Beiträge nach unten drücken.mehr...

Essen (dpa/tmn) Nur Transportmittel oder doch Statussymbol? Ob nun bewusst oder unbewusst, beim Autokauf bestimmen praktische, aber auch emotionale Aspekte unseren Entscheidungsprozess.mehr...

Stuttgart (dpa/tmn) Vom eigenen Oldtimer träumen ist einfach, den richtigen zu finden, deutlich schwerer. Denn der Klassiker muss zu den eigenen Vorstellungen passen, darf nicht zu teuer und kein Blender sein.mehr...

Henstedt-Ulzburg (dpa/tmn) Wenn heftige Stürme durchs Land jagen und Bäume umwerfen, stehen oft leider Autos darunter. Die Schäden übernimmt meist die Versicherung. Halter sollten sie schnell informieren.mehr...

Dortmund (dpa/tmn) Wer über eine rote Ampel fährt, riskiert seinen Führerschein. Das gilt auch, wenn der Fahrer sich anschließend kaum von der Ampel entfernt. Dagegen wehrte sich ein Verkehrssünder, blieb damit jedoch ohne Erfolg.mehr...

Wiesbaden (dpa/tmn) Der gute alte Starenkasten war einmal. Moderne Blitzer kommen im schlanken Säulendesign daher, und sie haben auch keine Filmkassette mehr, die irgendwann voll ist. Selbst unsichtbare Infrarot-Blitzer kommen inzwischen zum Einsatz.mehr...