Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Nagelsmann bleibt in Hoffenheim: „Auf jeden Fall bis 2019“

Hoffenheim. Julian Nagelsmann will auch in der kommenden Saison Cheftrainer des Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim bleiben.

Nagelsmann bleibt in Hoffenheim: „Auf jeden Fall bis 2019“

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann will seinen Vertrag bei 1899 Hoffenheim erfüllen. Foto: Thomas Frey

„Ich habe den Vertrag bis 2021, inklusive einer Ausstiegsklausel für 2019, mit der Idee unterschrieben, hier zu bleiben. Auf jeden Fall bis 2019“, bekräftigte er im Interview mit dem „Playboy“. Falls bis dahin kein Verein käme, der für ihn interessant sei und die Option ziehe, bleibe er auch bis 2021. Zuletzt hatte es immer wieder Spekulationen über einen Wechsel zu Bayern München oder Borussia Dortmund gegeben.

„Wenn eine Anfrage kommt, denkt man natürlich darüber nach“, meinte Nagelsmann. Man dürfe bei alldem nicht vergessen, dass er erst 30 Jahre alt sei und Trainer in der Fußball-Bundesliga. „Und da ist Hoffenheim nicht die schlechteste Adresse“, betonte er. Bei einem Vereinswechsel würde er aber immer eine einvernehmliche Lösung anstreben: „Es wird niemals so sein bei mir, dass etwas im Krieg auseinandergeht. Das ist nicht meine Art.“

Eine lange Karriere als Fußball-Trainer bis ins Pensionsalter hinein, strebt er nicht an. „Die Frage ist natürlich immer: Wie sieht es finanziell aus?“, meinte Nagelsmann. „Aber wenn ich es mir erlauben kann, ist es mein Traum, mit 40, 50 noch einmal etwas anderes zu machen in meinem Leben, als nur am Fußballplatz zu stehen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Löw-Team wird fast komplett

Eppan. Der vorläufige WM-Kader des Weltmeisters ist fast komplett. Zu den bisher 19 Akteuren, die schon zwei Tage im Trainingscamp für die Fußball-WM ab 14. Juni gearbeitet haben, sollen nun sechs weitere dazukommen.mehr...

München. Regionalliga-Meister 1860 München macht einen großen Schritt Richtung Aufstieg. Beim 3:2 in Saarbrücken lassen die Löwen allerdings auch Chancen liegen. Auch Energie Cottbus feiert einen Auswärtssieg. Und Mannheim droht im dritten Anlauf das Scheitern.mehr...