Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Neueinsteiger: Thirty Seconds To Mars sind ganz oben

Baden-Baden. Der Vorwochensieger Azet rutscht vom ersten auf den fünften Platz im Album-Ranking. Capital Bra übernahm mit „5 Songs in einer Nacht“ Rang eins der Single-Tabelle.

Neueinsteiger: Thirty Seconds To Mars sind ganz oben

Jared Leto von der Band Thirty Seconds To Mars schwenkt die US-Flagge. Foto: Amy Harris

Erstmals in ihrer Karriere haben Thirty Seconds To Mars den Thron der Offiziellen Deutschen Album-Charts erobert. Auf ihrem jüngsten Werk zeichnen die US-Rocker ein vielschichtiges Bild von „America“.

Jared Leto und seine Bandkollegen stechen aus einem Feld aus insgesamt 22 Neueinsteigern hervor und verdrängen den Vorwochensieger Azet („Fast Life“) auf Platz fünf, wie GfK Entertainment am Freitag mitteilte.

Australiens Star Kylie Minogue („Golden“) landete hinter Frei.Wild („Rivalen und Rebellen“) auf dem dritten Platz. In einer eher rockigen Veröffentlichungswoche feiern auch die Eels („The Deconstruction“, Platz vier), die Metalband Caliban („Elements“, Platz sechs) sowie das All-Star-Kollektiv The Dead Daisies („Burn It Down“, Platz zehn) Top 10-Erfolge.

Capital Bra übernahm mit „5 Songs in einer Nacht“ Rang eins der Single-Tabelle. Der Straßen-Rapper gewinnt den Zweikampf gegen Social-Media-Sternchen Katja Krasavice, die mit „Dicke Lippen“ den vierten Platz innehat.

Sun Diego („Eloah“), bekannter unter dem Namen Spongebozz, ist nach der Vermarktung seiner Autobiografie wieder musikalisch aktiv und rappt sich an die sechste Stelle. Marshmello & Anne-Marie („Friends“, Rang zwei) und Olexesh feat. Edin („Magisch“, Platz drei) fielen um jeweils eine Position zurück.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erfurt. Als abstürzender DJ Ickarus im Film „Berlin Calling“ und mit seinem Soundtrack dazu wurde der Elektro-Künstler Paul Kalkbrenner bekannt. Für ihn ging es in den letzten zehn Jahren steil bergauf. Mit seinem neuen Album „Parts of Life“ zieht er nun Bilanz.mehr...

Berlin. Groß verändert haben sich Ash im Laufe von gut 20 Bandjahren nicht - dafür ist ihr Gitarrenrock-Sound bis heute erstaunlich frisch geblieben. Auch auf dem neuen Album gibt es herrlich melodische Punkpop-Hymnen für den Baggersee.mehr...

Berlin. Seine „verletzte Seele“ ließ den großen Sänger Thomas Quasthoff vor einigen Jahren zeitweise verstummen. Nach Live-Auftritten kehrt er nun mit einem neuen Album zurück.mehr...